Geoff Holt

Der querschnittgelähmte Geoff Holt segelte allein um die britische Insel

Geoff Holt hat als erste behinderter Mensch solo Großbritannien umrundet, ein Törn über 1.400 Meilen, den er selbst als seinen persönlichen Everest bezeichnet. Er verließ Southampton auf seinem Trimaran am 20. Mai dieses Jahres, davor gab es einen kapitalen Fehlstart, bei dem Geoff von einer Welle über Bord gespült worden war und beinahe ertrank.
Sein ursprüngliches Ziel, die Umrundung in 60 Tagen zu absolvieren, musste er ad acta legen, zu widrig waren die Bedingungen in diesem Sommer. In mehreren seiner Etappenhäfen zwang ihn das Wetter zu längeren Aufenthalten als geplant, und so dauerte es mehr als 100 Tage, bis er wieder seinen Ausgangshafen erreichte.
Geoff Holt war der jüngste Profi-Skipper in der Karibik, ehe ein Schwimmunfall ihn im Alter von 18 Jahren an den Rollstuhl fesselte. Von der Brust abwärts gelähmt, gab der heute 41-jährige nicht auf und engagierte sich im Behinderten-Segelsport, wo er bald eine Führungsrolle inne hatte.
www.personaleverest.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Hinein ins Vergnügen!

Foilen liegt voll im Trend. Wir waren im Sportcamp Raudaschl am Wolfgangsee und haben nachgefragt, welche ...

Ressort News

Klein, aber oho

An einem Elektroaußenborder kommt auf heimischen Seen kein Segler, Angler oder Freizeitkapitän vorbei. Wir ...

Ressort News

Aus einem Holz, an einem Strang

Das Großhandelsunternehmen Allroundmarin feiert heuer sein 50-jähriges Bestandsjubiläum. Judith ...

Ressort News
PDF-Download

Mies beisammen

Wer seekrank ist, verliert den Spaß am Segeln und fällt an Bord als Crewmitglied aus. Umso wichtiger ist ...

Ressort News

Volle Ladung

Mit steigendem Wohnkomfort nimmt auch der Strombedarf an Bord zu. Der Umstieg auf Lithium-Akkus schafft ...

Ressort News

Friede, Freude, Eierkuchen

Wer seine Sprösslinge für das Segeln begeistern möchte, sollte sie behutsam in die Materie einführen und ...