Glenn Bourke, CEO von Hamilton Island

Glenn Bourke wechselt vom Volvo Ocean Race nach Hamilton Island

Er war ein exzellenter Segler, der drei Mal den Weltmeistertitel im Laser holte und 1992 im Finn bei den Olympischen Spielen dabei war. Er war im Admiral’s und America’s Cup aktiv. Er war CEO des Cruising Yacht Club of Australia in Sydney, verantwortlich für die Ausrichtung der olympischen Segelbewerbe 2000 ebendort und zuletzt eine der führenden Persönlichkeiten im Volvo Ocean Race. Diesen Job kündigte er, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können – nun hat er eine neue Aufgabe gefunden. Ab März wird er den neuen Chief Executive Officer für die bekannteste tropische Insel Australiens geben – Hamilton Island. Unter Garantie ein netterer Arbeitsplatz als bislang …

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Wer suchet, der findet

Was machen, wenn der Außenborder streikt? Meist sind Bedienungsfehler daran schuld. Wir gehen in 13 ...

Ressort News

Unklare Verhältnisse

Juni 2022: Die private Monatsbilanz von Judith Duller-Mayrhofer

Ressort News

Reifeprüfung

Die Rolle des Skippers ist mit viel Arbeit und noch mehr Verantwortung verbunden. Wer sich zum ersten Mal ...

Ressort News

Wo die wilden Katzen wohnen

Robertson & Caine zählt zu den erfolgreichsten Bootsbau-Unternehmen der Welt. Unter der Marke Leopard ...

Ressort News

Heißes Eisen

Grillen liegt auch auf See im Trend. Heino Huber, Spitzenkoch aus Vorarlberg, verrät, welche Fehler es ...

Ressort News

Schwimmender Garten

Frische Kräuter bringen Abwechslung in die Bordküche und sind gar nicht so schwierig zu ziehen. Worauf es ...