Filmtipp

Ab heute im Kino: 3D-Film The Ultimative Wave – hingehen und anschauen!

Der berühmte Surfspot Teahupoo an der Südküste Tahitis ist Schauplatz für einen 3D-Film, den Wassersportler aller Art lieben werden. Eine Handlung im eigentlichen Sinn gibt es nicht, dafür umso beeindruckendere Bilder. Mit der 3D-Brille auf der Nase ist man mittendrin im Geschehen, surft gemeinsam mit den Protagonisten – Kelly Slater, neunfacher Surf-Weltmeister und Superstar der Szene, sowie der tahitianischen Surf-Legende Raimana Van Bastolaer – über die Wellen oder schwebt über der polynesischen Inselwelt.
Zwischen den Action-Szenen gibt es Universum-Feeling in verträglicher Dosis. Anschaulich werden Fakten rund um Wasser, Gezeiten und Wellen erklärt – so hätte man sich damals den Geografie-Unterricht gewünscht. Unnötig sind lediglich die mythisch-mystischen Einsprengsel, die künstlich und aufgesetzt wirken, aber bitte, vielleicht gibt es ja auch dafür ein Zielpublikum. Alles in allem dennoch eine wunderbare Reise in eine fremde, faszinierende Welt, informativ, mitreißend und kurzweilig. Kinder mitnehmen!

The Ultimative Wave Tahiti 3D
USA, 2009; 45 Minuten
Filmstart in Österreich: 27. August 2010
www.ultimatewavetahiti.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Gesund gewachsen

Vor 40 Jahren wurde das Unternehmen Master Yachting gegründet, das heute zu einem der erfolgreichsten im ...

Ressort News

Schnäppchenjagd

Das Multihull-Sailing-Center verkauft Lagerboote der Modelle Dragonfly, Astus und Windrider

Ressort News

Gegen den Strom

Der Steirer Christian Schiester ist einer der besten Extremläufer der Welt und sucht bei einer ...

Ressort News

Stimme der Vernunft

Vor 30 Jahren wurde in Tirol die Charterfirma Trend Travel & Yachting gegründet. Was mit der Leidenschaft ...

Ressort News

Idealer Rahmen

Das Österreichische Leistungssportzentrum in der Südstadt ist eine Kaderschmiede für junge Talente. Seit ...

Ressort News

Starke Bilder

Die besten Fotografen der Welt haben ihre Werke für den Mirabaud Yacht Racing Image Award eingereicht