Kinofilm über das Phänomen Bora

Ein österreichischer Filmemacher sucht Segler, die Geschichten über die Bora zu erzählen wissen

Kinofilm über das Phänomen Bora

Der begeisterte Segler, Kameramann und Regisseur Bernhard Pötscher steckt mitten in einem Kino-Projekt über die Bora, das in Zusammenarbeit mit Filmförderung und ORF Film realisiert wird. Der mächtige Wind, der vor allem in der Ostadria das Leben maßgeblich beeinflusst, steht dabei im Mittelpunkt, gesammelt werden dafür auch Geschichten und Eindrücke zum Thema. Nächster Stopp des Filmteams ist die Barcolana in Triest, jener Stadt, die den nördlichsten Punkt markiert, an dem der launische Wind von den Bergen herab, meist aus Nordost kommend, übers Wasser fegt.

Das Team wird eine Woche in Triest sein um dieses Event zu filmen und sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit der Bora sprechen und eventuell auch Handy-Aufnahmen, die während der Regatta entstehen, zur Verfügung stellen würden.

Wer daran Interesse hat, möge das Team telefonisch unter +43 664 3361935 oder per Mail unter bora@poetscher.com kontaktieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...