Kinofilm über das Phänomen Bora

Ein österreichischer Filmemacher sucht Segler, die Geschichten über die Bora zu erzählen wissen

Kinofilm über das Phänomen Bora

Der begeisterte Segler, Kameramann und Regisseur Bernhard Pötscher steckt mitten in einem Kino-Projekt über die Bora, das in Zusammenarbeit mit Filmförderung und ORF Film realisiert wird. Der mächtige Wind, der vor allem in der Ostadria das Leben maßgeblich beeinflusst, steht dabei im Mittelpunkt, gesammelt werden dafür auch Geschichten und Eindrücke zum Thema. Nächster Stopp des Filmteams ist die Barcolana in Triest, jener Stadt, die den nördlichsten Punkt markiert, an dem der launische Wind von den Bergen herab, meist aus Nordost kommend, übers Wasser fegt.

Das Team wird eine Woche in Triest sein um dieses Event zu filmen und sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit der Bora sprechen und eventuell auch Handy-Aufnahmen, die während der Regatta entstehen, zur Verfügung stellen würden.

Wer daran Interesse hat, möge das Team telefonisch unter +43 664 3361935 oder per Mail unter bora@poetscher.com kontaktieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

50 Jahre Yachten Meltl

Die Leitung des erfolgreichen Unternehmens wurde heuer in junge Hände übergeben. Judith Duller-Mayrhofer ...

Ressort News

Erste Hilfe an Bord

SeaHelp hilft jetzt auch bei medizinischen Problemen auf See

Ressort News

Immer in Bewegung

Florian Raudaschl hat im Vorjahr das Sportcamp seines Onkels übernommen und ein modernes ...

Ressort News

Immer stromaufwärts

Ewald Kopriva entwickelt in der von ihm gegründeten Firma Piktronik Antriebssysteme für Elektroboote und ...

Ressort News
PDF-Download

Allroundtalent

Warum der Code 0 mehr als zwei Jahrzehnte nach seiner Erfindung zum beliebten Segel für Fahrtensegler ...

Ressort News

Auf der Schulbank

Will man lernen, wie sich ein Boot schneller und sicherer bewegen lässt, helfen Außensicht und Input eines ...