Kinofilm über das Phänomen Bora

Ein österreichischer Filmemacher sucht Segler, die Geschichten über die Bora zu erzählen wissen

Kinofilm über das Phänomen Bora

Der begeisterte Segler, Kameramann und Regisseur Bernhard Pötscher steckt mitten in einem Kino-Projekt über die Bora, das in Zusammenarbeit mit Filmförderung und ORF Film realisiert wird. Der mächtige Wind, der vor allem in der Ostadria das Leben maßgeblich beeinflusst, steht dabei im Mittelpunkt, gesammelt werden dafür auch Geschichten und Eindrücke zum Thema. Nächster Stopp des Filmteams ist die Barcolana in Triest, jener Stadt, die den nördlichsten Punkt markiert, an dem der launische Wind von den Bergen herab, meist aus Nordost kommend, übers Wasser fegt.

Das Team wird eine Woche in Triest sein um dieses Event zu filmen und sucht Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit der Bora sprechen und eventuell auch Handy-Aufnahmen, die während der Regatta entstehen, zur Verfügung stellen würden.

Wer daran Interesse hat, möge das Team telefonisch unter +43 664 3361935 oder per Mail unter bora@poetscher.com kontaktieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Unklare Verhältnisse

Ressort News

Reifeprüfung

Die Rolle des Skippers ist mit viel Arbeit und noch mehr Verantwortung verbunden. Wer sich zum ersten Mal ...

Ressort News

Wo die wilden Katzen wohnen

Robertson & Caine zählt zu den erfolgreichsten Bootsbau-Unternehmen der Welt. Unter der Marke Leopard ...

Ressort News

Heißes Eisen

Grillen liegt auch auf See im Trend. Heino Huber, Spitzenkoch aus Vorarlberg, verrät, welche Fehler es ...

Ressort News

Schwimmender Garten

Frische Kräuter bringen Abwechslung in die Bordküche und sind gar nicht so schwierig zu ziehen. Worauf es ...

Ressort News

„Bei mir sollen die Fäden zusammenlaufen.“

Dieter Schneider ist der neue Präsident des Österreichischen Segel-Verbands. Mit Judith Duller-Mayrhofer ...