Endstation I

„Lügenbaron“ Bernt Lüchentborg vor Chile gestrandet

Mehr zum Thema: Bernt Lüchtenborg

Als Superschwindler ging der Deutsche Möchtegern-Solist Bernt Lüchtenborg durch alle Medien, sein Projekt, zwei Mal um die Erde zu segeln, wollte er nach einer schöpferischen Pause dennoch durchziehen. Doch daraus wird nicht: Seine Sail2Horizons ist auf einem Felsen in der Mündung des Beaaglekanals vor der chilenischen Küste aufgelaufen und wurde dabei so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr geborgen wird. Lüchtenborg selbst erlitt einen Armbruch und wurde von der chilenischen Marine ins Krankenhaus geflogen. Angeblich hatte er keine Genehmigung, den Beagle-Kanal zu besegeln – mal sehen, wie er sich aus diesem Schlamassel rausredet.
www.sail2horizons.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News
PDF-Download

Das Glück der kleinen Dinge

Ohne es geplant zu haben, stromerten die Seenomaden wochenlang die kanadische Westküste entlang durch ...

Ressort News

Ambitionierte Pläne

Nach dem neuerlichen Scheitern seines Projekts AntArcticLab im vergangenen August ist es ruhig um Norbert ...

Ressort News
PDF-Download

Ein Abenteuer kommt selten allein

Beim Vegvisir, einer Langstrecken-Regatta durch die dänische Inselwelt, kämpfen Solosegler und ...

Ressort News
PDF-Download

Geistreiches Vergnügen

Die Sea Cloud Spirit ist seit letztem Herbst das Flaggschiff der gleichnamigen Reederei. Judith ...

Ressort News

Gekonnter Wechselschritt

Sanlorenzo baut nicht nur exquisite Superyachten, sondern engagiert sich auch in der Kunstszene und hat ...

Ressort News

Für immer jung

Am Bodensee ist mit der 8mR Bera eine Olympiasiegerin zu Hause, die heuer ihren hundertsten Geburtstag ...