Tragödie in Kroatien

Junger Mann ging über Bord der Musandam-Oman und konnte nicht mehr gefunden werden

Tragödie in Kroatien

Der MOD70 Musandam-Oman Sail befand sich auf einer Überstellungsfahrt von Lorient, Frankreich, nach Triest um dort an der Barcolana teilzunehmen, als am Mittwoch um 5.05 Uhr früh südlich von Pula das 26-jährige Crewmitglied Mohammed al Alawi über Bord ging. Die Windgeschwindigkeiten lagen zu diesem Zeitpunkt zwischen 15 und 17 Knoten, der Trimaran war mit einer Geschwindigkeit von etwa 20 Knoten unterwegs. Über die näheren Umstände gab der französische Skipper Sidney Gavignet bislang nichts bekannt. Die Küstenwachen von Italien und Kroatien leiteten sofort eine Suchaktion ein, die allerdings erfolglos blieb. Angesichts der Tatsache, dass der Vorfall nun schon zwei Tage zurück liegt, bleibt wohl keine Hoffnung für den jungen Mann. Unbestätigten Meldungen zufolge trug er keine Rettungsweste.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...