Halbzeit

Mike Horn hat die Hälfte seiner Umwelt-Segelexpedition hinter sich

Das Expeditionssegelschiff PANGAEA des südafrikanischen Abenteurers Mike Horn hat nach zwei Jahren unter Segel in Shanghai angelegt. Damit feierte Mike Horn quasi das Bergfest seiner vierjährigen Umweltexpedition. Die Forschungsreise wurde 2008 gestartet und soll bis 2012 durch alle Kontinente und Klimazonen sowie über alle Ozeane der Erde führen. Ziel ist es, Menschen weltweit auf die Schönheit des Planeten aufmerksam zu machen und eine aktive Teilnahme am Umweltschutz zu fordern. "Wir haben bereits jetzt mehr erreicht, als wir gehofft haben. Unser Projekt inspiriert immer mehr Menschen, selbst aktiv zum Umweltschutz beizutragen. Und das ist erst der Anfang", zog Mike Horn eine erste Bilanz. Die Idee der PANGAEA Expedition, Jugendliche rund um die Welt für den aktiven Umweltschutz zu begeistern, wurde bereits mit zahlreichen ökologischen und sozialen Projekten weltweit umgesetzt.
Das Schiff legte mitten in der chinesischen Metropole am Ufer des Huangpu an. Ein besonderes Erlebnis für alle Beteiligten, denn laut der lokalen Behörden setzte erstmals ein ausländisches Schiff seine Segel auf dem chinesischen Fluss.
www.mikehorn.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Unklare Verhältnisse

Ressort News

Reifeprüfung

Die Rolle des Skippers ist mit viel Arbeit und noch mehr Verantwortung verbunden. Wer sich zum ersten Mal ...

Ressort News

Wo die wilden Katzen wohnen

Robertson & Caine zählt zu den erfolgreichsten Bootsbau-Unternehmen der Welt. Unter der Marke Leopard ...

Ressort News

Heißes Eisen

Grillen liegt auch auf See im Trend. Heino Huber, Spitzenkoch aus Vorarlberg, verrät, welche Fehler es ...

Ressort News

Schwimmender Garten

Frische Kräuter bringen Abwechslung in die Bordküche und sind gar nicht so schwierig zu ziehen. Worauf es ...

Ressort News

„Bei mir sollen die Fäden zusammenlaufen.“

Dieter Schneider ist der neue Präsident des Österreichischen Segel-Verbands. Mit Judith Duller-Mayrhofer ...