Mit Schilfboot über den Atlantik

Deutscher Archäologe will mit Schilfboot den Atlantik überqueren

Dominique Görlitz, Experimentalarchäologe aus Chemnitz, der im Jahre 2002 mit seinem steinzeitlichen Schilfboot Abora II den Beweis lieferte, dass das Meer bereits in grauer Vorzeit eine wichtige Handels-Verbindung gewesen sein muss, wird demnächst mit einem neuen Wasserfahrzeug in See stechen und seine Mission fortsetzen. Die Abora III , wiederum nach streng prähistorischen Vorlagen gebaut, wurde soeben von den Aymara-Indianern in Bolivien fertig gestellt. Görlitz, der beim Studium steinzeitlicher Felsbilder aus Oberägypten als Erster die „Striche“ der Künstler an den dargestellten Schilfbooten an Bug und Heck als Kielschwerter interpretierte, will in New York die Segel setzen und mit dem außergewöhnlichen Boot gen Spanien kreuzen.
Der Stapellauf der Abora III ist Ende Mai 2007 angedacht, ab 15. Juni 2007 soll es erste Segeltouren auf dem Hudson River geben. Der Expeditionsstart selbst ist für den 10. Juli 2007 angesetzt, bis Oktober 2007 wird das Expeditionsschiff seine Seetüchtigkeit auf der Fahrt über den Nordatlantik unter Beweis stellen.
www.abora3.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Lebe deinen Traum

Für immer mehr Segler führt der Weg zur eigenen Yacht über das System Kauf-Charter. Welche Motive und ...

Ressort News

Sagenhafte Treue

Der Drachen feiert heuer seinen 90. Geburtstag. Bei Olympia wird er nicht mehr gesegelt, eine weit ...

Ressort News

Kleines Schiff, große Pläne

Christian Kargl will 2021 auf einem Plattbug-Boot am Mini-Transat teilnehmen. Wir sind mit dem smarten ...

Ressort News

Dubai Harbour

D-Marin will Dubai zu einem maritimen Zentrum für Luxusyachten ausbauen

Ressort News

Segeln im Rhythmus

MIt der Yacht durch die griechische Inselwelt stromern und dabei ganz spezielle rhythmische Erfahrungen machen

Ressort News
PDF-Download

Wille zum Wahnsinn

Der Österreicher Michael Niederer gestaltete für einen Berliner Multimillionär das Innenleben einer 48 ...