Mit Schilfboot über den Atlantik

Deutscher Archäologe will mit Schilfboot den Atlantik überqueren

Dominique Görlitz, Experimentalarchäologe aus Chemnitz, der im Jahre 2002 mit seinem steinzeitlichen Schilfboot Abora II den Beweis lieferte, dass das Meer bereits in grauer Vorzeit eine wichtige Handels-Verbindung gewesen sein muss, wird demnächst mit einem neuen Wasserfahrzeug in See stechen und seine Mission fortsetzen. Die Abora III , wiederum nach streng prähistorischen Vorlagen gebaut, wurde soeben von den Aymara-Indianern in Bolivien fertig gestellt. Görlitz, der beim Studium steinzeitlicher Felsbilder aus Oberägypten als Erster die „Striche“ der Künstler an den dargestellten Schilfbooten an Bug und Heck als Kielschwerter interpretierte, will in New York die Segel setzen und mit dem außergewöhnlichen Boot gen Spanien kreuzen.
Der Stapellauf der Abora III ist Ende Mai 2007 angedacht, ab 15. Juni 2007 soll es erste Segeltouren auf dem Hudson River geben. Der Expeditionsstart selbst ist für den 10. Juli 2007 angesetzt, bis Oktober 2007 wird das Expeditionsschiff seine Seetüchtigkeit auf der Fahrt über den Nordatlantik unter Beweis stellen.
www.abora3.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Erste Hilfe an Bord

SeaHelp hilft jetzt auch bei medizinischen Problemen auf See

Ressort News

Immer in Bewegung

Florian Raudaschl hat im Vorjahr das Sportcamp seines Onkels übernommen und ein modernes ...

Ressort News

Immer stromaufwärts

Ewald Kopriva entwickelt in der von ihm gegründeten Firma Piktronik Antriebssysteme für Elektroboote und ...

Ressort News
PDF-Download

Allroundtalent

Warum der Code 0 mehr als zwei Jahrzehnte nach seiner Erfindung zum beliebten Segel für Fahrtensegler ...

Ressort News

Auf der Schulbank

Will man lernen, wie sich ein Boot schneller und sicherer bewegen lässt, helfen Außensicht und Input eines ...

Ressort News
PDF-Download

Wer suchet, der findet

1989 brachen die Seenomaden Doris Renoldner und Wolfgang Slanec zu ihrer ersten Weltumsegelung auf. Ein ...