Neuer Chef bei Bavaria

Michael Müller ist neuer CEO der Bavaria Yachtbau Gruppe

Neuer Chef bei Bavaria

Seit drei Monaten als Geschäftsführer für Verkauf und Marketing bei Bavaria Yachtbau im Amt, übernimmt Michael Müller eine weitere Aufgabe: Er wurde zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung (Chief Executive Officer, CEO) ernannt und verantwortet die Aktivitäten der gesamten Gruppe, die die Bavaria Yachtbau GmbH in Deutschland und die Nautitech Catamarans SAS in Frankreich umfasst. Diese Position war bislang nicht besetzt. Dr. Ralph Kudla von CMP Capital Management Partners, die den investierenden Eigenkapitalfonds vertreten und beraten, in die Geschäftsführung entsandt und als Chief Restructuring Officer (CRO) nun auch für Finanzen und Controlling von Bavaria Yachtbau verantwortlich, erklärt: „Wir haben in den wenigen Wochen mit Michael Müller erlebt, wie erfolgreich er agiert und wie gut die Resonanz auf ihn bei Mitarbeitern und Händlern ist. Deshalb haben wir ihn gebeten, auch die Verantwortung als CEO zu übernehmen.“

Der erfahrene Manager arbeitete schon bei anderen Projekten mit dem Team von CMP erfolgreich zusammen. Diplom-Ingenieur Michael Müller ist 62 Jahre alt und war während seiner gesamten Laufbahn für Markenhersteller tätig. „Ich bringe meine Markenerfahrungen ein und will die Position von Bavaria Yachts als Qualitätshersteller moderner Segel- und Motoryachten weiter stärken. Aktuell liegt der Fokus unseres gesamten Teams darauf, die Auslieferungssaison 2019 vorzubereiten. Wir werden sowohl unser Qualitätsversprechen als auch die zugesagten Liefertermine einhalten, damit die bestellten Boote zum Frühjahr ins Wasser kommen. Darüber hinaus lassen wir kontinuierlich technologische Verbesserungen in die Produktionslinien in Giebelstadt einfließen.“ Dazu wird das Leitungsteam um zwei erfahrene Produktmanager erweitert: Pascal Kuhn für die Segel- und Siep Keizer für die Motoryachten. Beide berichten direkt an den für die Produktion verantwortlichen Geschäftsführer Erik Appel.

Besonders aktiv baut Bavaria Yachtbau aktuell die Zusammenarbeit mit den Händlern aus, die die Gesichter zu den Bootseignern und Wassersportlern hin sind. Hier entwickelt Bavaria Yachts ein noch engeres Netzwerk als bisher. Ziel ist es, die Händler einzubinden, ihre Expertise zu hören und in die künftige Entwicklung von Bavaria einzubeziehen. Diese unternehmerische Fortentwicklung wird von der Branche sehr positiv aufgenommen. Die Freude am Wassersport teilt Michael Müller mit den Händlern, Kunden und Mitarbeitern: Er schätzt den Urlaub auf dem Wasser, dort findet er auch bei kurzen Trips schnell Entspannung mit der Familie und Freunden.

Die Bavaria Yachtbau Gruppe beschäftigt heute 800 Mitarbeiter. In Giebelstadt sind 550 Mitarbeiter in der Stammbelegschaft tätig sowie rund 50 Zeitarbeitnehmer. In Rochefort (Frankreich) beschäftigt Nautitech Catamarans SAS 250 Mitarbeiter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Wertsicherung

Wer beim Festmacher spart, spart an der falschen Stelle. Welchen Tauen man vertrauen kann, hat Verena ...

Ressort News

Immer stromaufwärts

Ewald Kopriva entwickelt in der von ihm gegründeten Firma Piktronik Antriebssysteme für Elektroboote und ...

Ressort News
PDF-Download

Allroundtalent

Warum der Code 0 mehr als zwei Jahrzehnte nach seiner Erfindung zum beliebten Segel für Fahrtensegler ...

Ressort News

Auf der Schulbank

Will man lernen, wie sich ein Boot schneller und sicherer bewegen lässt, helfen Außensicht und Input eines ...

Ressort News
PDF-Download

Wer suchet, der findet

1989 brachen die Seenomaden Doris Renoldner und Wolfgang Slanec zu ihrer ersten Weltumsegelung auf. Ein ...

Ressort News
PDF-Download

Polieren, aber richtig

Wer das Gelcoat seiner Yacht pflegt, trägt damit auch zu deren Werterhalt bei. Eine Anleitung für den ...