Virtuelle Tauchstation

Neues Update: Mit Google Ocean auf Tiefsee-Expedition

Das beliebte Programm Google Earth wurde vor Kurzem um eine interessante Komponente erweitert: Google Ocean liefert Unterwasserbilder und lässt die User so in die geheimnisvollen Tiefen der Ozeane abtauchen. Zwar sind derzeit erst rund sechs Prozent der Weltmeere erfasst, dafür sind die vorliegenden Bilder gestochen scharf. Sie stammen aus knapp 500 Schiffsexpeditionen und wurden durch Tiefeninformationen des „Lamont Doherty Earth Observatorium“ der renommierten amerikanischen University of Columbia ergänzt.
Die aufwändigen Karten können durch die User mit Unterwasserfotografien und Videos ergänzt werden. Besondere Highlights sind eine virtuelle Unterwasserexpedition zum 11.034 Meter tiefen Marianengraben, exklusives Bildmaterial des legendären Meeresforschers Jacques Cousteau oder der Ausbruch eines Unterwasservulkans.
Daten und Kartografie dienen jedoch nicht nur der Unterhaltung, sondern sollen auch künftig bei Tsunamiwarnungen eingesetzt werden Damit könnte man bereits im Vorfeld den Verlauf und die Geschwindigkeit des Tsunamis besser einschätzen.
Google Earth 5 mit der Komponente Google Ocean kann hier kostenlos herunterladen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ich bin dann mal weg

Die Segelrebellen organisieren Hochseetörns für junge Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Der ...

Ressort News

Nicht der Größte, der Wandlungsfähigste ...

Nautik-Händler Gerhard Ascherl im Interview über flexible Liefersysteme, seine unverbrüchliche Treue zur ...

Ressort News

Karla Schenk ist tot

Die legendäre Weltumseglerin hat ihre letzte Reise angetreten

Ressort News

Fährten in die Vergangenheit

Hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs brachte der YC Braunau Simbach eine elfteilige, historisch ...

Ressort News

Trauer um einen Visionär

Firmengründer Josef Meltl verstarb am 16. Jänner überraschend im Alter von 79 Jahren

Ressort News

Frohes Neues Jahr!

Die Redaktion der Yachtrevue wünscht eine erfolgreiche Wassersport-Saison 2018