Der Countdown läuft

Mit Fahnenträger Hans Peter Steinacher sind Österreichs Segler bei der Eröffnung in Peking bestens besetzt, der Großteil der heimischen Segel-Elf bleibt dem Einmarsch der Athleten allerdings fern.

Vermessungen, letzte Feinabstimmungen und eine störungsfreies Warm Up sind die Gründe warum Roman Hagara, Hans Spitzauer, Christian Nehammer, die beiden Nic(k)os und Andreas Geritzer dem Pekinger Vogelnest am kommenden Freitag fernbleiben. Das 470er Quartett, Matthias Schmid und Florian Reichstädter haben ihr Arbeitsgerät bereits erfolgreich vermessen, machen den Ausflug ins Olympiastadion von ihrem Energiehaushalt abhängig und entscheiden spontan.

Nach dem die Algenplage im Moment kein Thema ist und die Sicht im Olympiarevier in den letzten Tagen nahezu perfekt war, berichten die heimischen Hoffnungsträger auch abseits von Wind und Welle von perfekten Rahmenbedingungen. Das Olympische Dorf, wo vier bis zu 16 Stockwerke hohe Gebäude für die Segler aus dem Boden gestampft wurden, spielt alle Stückeln. Die Luxus-Zimmer erinnern an ein 5 Sterne Hotel, einzig die Internet-Verbindung kostet. Wer während der Spiele Online sein möchte muss 800 Euro berappen. Dafür ist der Ausblick, sofern es der Nebel zulässt, herrlich, sogar von der Badewanne aus sind der Bootspark und das Gelbe Meer im Visier.

Die letzte Woche vor dem Showdown – Delle Karth und Resch eröffnen aus nationaler Sicht am 10. August mit den ersten drei Wettfahrten – werden für die endgültige Materialwahl, lockere Trainingseinheiten zu Lande und auf dem Wasser, sowie der Vermessung genützt. Sylvia Vogl, Carolina Flatscher und deren 470er sind am Dienstag an der Reihe, die 49ers folgen am Mittwoch.
Dominic Marsano, ÖSV-Presse

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Das Glück der kleinen Dinge

Ohne es geplant zu haben, stromerten die Seenomaden wochenlang die kanadische Westküste entlang durch ...

Ressort News

Ambitionierte Pläne

Nach dem neuerlichen Scheitern seines Projekts AntArcticLab im vergangenen August ist es ruhig um Norbert ...

Ressort News

Ein Abenteuer kommt selten allein

Beim Vegvisir, einer Langstrecken-Regatta durch die dänische Inselwelt, kämpfen Solosegler und ...

Ressort News

Geistreiches Vergnügen

Die Sea Cloud Spirit ist seit letztem Herbst das Flaggschiff der gleichnamigen Reederei. Judith ...

Ressort News

Gekonnter Wechselschritt

Sanlorenzo baut nicht nur exquisite Superyachten, sondern engagiert sich auch in der Kunstszene und hat ...

Ressort News

Für immer jung

Am Bodensee ist mit der 8mR Bera eine Olympiasiegerin zu Hause, die heuer ihren hundertsten Geburtstag ...