Zurück in der Steinzeit

Ostsee: Kreuzfahrtschiff ohne Strom, Gäste in Not

1.700 Menschen befanden sich an Bord der luxuriösen Kreuzfahrtyacht MSC Opera und wollten einen Ostseetörn genießen. Doch vor der schwedischen Insel Gotland gab es einen totalen Stromausfall an Bord – mit vielfältigen Folgen. Das Schiff war nicht nur manövrierunfähig, auch das Bordleben brach komplett zusammen. Denn ohne Strom funktionierte nichts mehr: Toiletten, Kühlung, Klimaanlagen, Licht, Warmwasser, Küche … Für die Gäste gab es lediglich trockene Kekse und Brot zu knabbern, als die Lage zu eskalieren drohte, gab der Kapitän die Bar frei. Kühles Bier war wohl nicht zu erhalten, aber Whisky soll man ohnehin zimmertemperiert trinken. Alkohol als Tröster in der Not, auch ein Lösungsansatz.
Die MSC Opera , die sich glücklicherweise dank des ruhigen Wetters niemals in echer Gefahr befunden hatte, wurde schließlich von einem Schlepper nach Nynäshamn am schwedischen Festland verfrachtet, von dort schickte man die Kreuzfahrtreisenden per Bus nach Stockholm.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Die Zeit im Spiegel der See

Eine Reise zu den Ursprüngen der Yachtrevue und der europäischen Kultur, unternommen anlässlich der ...

Ressort News

Ant-Arctic-Lab

Norbert Sedlacek will auf einer Yacht aus Vulkansteinfaser solo und nonstop 34.000 Seemeilen durch ...

Ressort News

„Und plötzlich zerbröseln alle Sorgen“

In ihrem neuen Buch "So wild wie das Meer" erzählen die Seenomaden von ihrer dritten großen Reise. Die ...

Ressort News

Vortrag über rechtliche Fallstricke

Yacht-Pool-Gründer Friedrich Schöchl über Haftungsfragen des Skippers

Ressort News

Prosit Neujahr

und eine erfolgreiche Wassersport-Saison 2017 wünscht das gesamte Team der Yachtrevue!

Ressort News

Nach Strich und Faden

Porträt von Klaus Pitter, der als blutjunger Neuling in das Charter-Geschäft einstieg und heute einer der ...