Rekordversuch, solo um die Welt

Thomas Coville will den Rekord für die schnellste Solo-Weltumsegelung brechen

Derzeit darf sich Francis Joyon schnellster Solo-Weltumsegler nennen, er bewältigte heuer die Umrundung des Globus in 57 Tagen und 13 Stunden.
Nun macht sein Landsmann Thomas Coville Jagd auf diese Bestzeit. Am 18. November kreuzte er auf seinem Maxi-Trimaran Sodebo die Startlinie vor Brest – gelingt ihm eine Rückkehr am 15. Jänner 2009 vor 3 Uhr und 27 Minuten, hat er sein Ziel erreicht. Die Bestzeit über den Atlantik (5 Tage, 19 Stunden) sowie das beste Etmal (619,3 Meilen) hält er bereits.
Coville hatte geduldig auf ein ideales Wetterfenster gewartet und den bereits angekündigten Start wegen eines Azorentiefs um 24 Stunden verschoben.
www.sodebo-voile.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...