Schulprojekt - Schülertörn in der Adria

Schülertörn in der Adria durch österreichische Geschichte

Anfang April fand im Rahmen des Projekts Begabtenförderung an der Wiener HLTW 13 Bergheidengasse ein sechstägiger Segeltörn statt. Sechs Schülerinnen und Schüler hatten sich seit Weihnachten mit Themen wie Kultur, Geschichte, Natur, Ethnologie, Navigation und Wetterkunde auseinander gesetzt, nach dem Törn werden die Jugendlichen einen Reiseführer über die Adria verfassen, in dem alle Erkenntnisse ihren Niederschlag finden. Das Werk wird der Firma Pitter-Yachting zur Verfügung gestellt; Klaus Pitter, Generalvertreter von Bavaria, hat den Törn wesentlich unterstützt.
Ausgangspunkt war Murter, nach einem Abstecher durch die Kornaten wurde Vis angelaufen, wo 1866 Konteradmiral Tegetthoff die österreichische Marine zum Sieg geführt hat. Anschließend standen Split und Trogir am Programm - zwei Städte, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.
An Bord arbeiteten die Schülerinnen und Schüler beim Segeln mit, kochten selbst und standen damit in der 500-jährigen Marinetradition Österreichs.
Begabungsförderung ist ein Zusatzangebot an der Schule in der Bergheidengasse, das jene 2% der Schülerinnen und Schüler in Anspruch nehmen können, die als hochbegabt gelten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ahoi & Om

Yoga und Segeln passen besser zusammen als man denkt – das beweist ein Kombi-Törn, der von einem ...

Ressort News

Alternative Stromversorgung

Mit Hilfe von Sonne, Wind, Wasser und Brennstoffzelle kann man auf einer Yacht selbst Strom erzeugen

Ressort News

„Unsere Grenzen haben sich verschoben!“

Die oberösterreichischen Blauwassersegler Claudia und Jürgen Kirchberger über Frostbiss an den Fingern, ...

Ressort News

Spann deine Schwingen

Hans Spitzauer hat seiner Lago 26 tatsächlich Foils verpasst. Die ersten Segelversuche der Baunummer 1 ...

Ressort News

Der Staatsanwalt segelt mit

Warum eine Rechtsschutz-Versicherung für Charterskipper und Yacht-Eigner immer wichtiger wird

Ressort News

Grab-Bag für Fahrtensegler

Ein Schiff aufzugeben sollte im Seenotfall immer die letzte Option sein. Bleibt der Crew jedoch nichts ...