Segeln gut gegen Burnout

Törn statt Tabletten: Deutsches Arbeitsgericht stärkt Angestellter den Rücken

Ausgebrannt? Bei einem Segeltörn tankt man neue Energie. Das bestätigte nun sogar ein deutsches Arbeitsgericht

Ausgebrannt? Bei einem Segeltörn tankt man neue Energie. Das bestätigte nun sogar ein deutsches Arbeitsgericht

Es geschah im deutschen Wuppertal: Eine Arbeitnehmerin war wegen Burnouts zweieinhalb Monate krank geschrieben gewesen und hatte in dieser Zeit einen Segeltörn in Kroatien unternommen. Der Arbeitgeber, ein großes Handelsunternehmen mit Umsätzen in Milliardenhöhe, wertete das als Beweis dafür, dass die Diagnose Burnout nur ein Vorwand sei, und sprach eine fristlose Kündigung aus. Daraufhin zog die so Geschasste vor das Landesarbeitsgericht Düsseldorf - und bekam nach jahrelangem Streit nun Recht: Ein Segeltörn auf dem Mittelmeer stehe nicht in Widerspruch zu einer psychisch bedingten Arbeitsunfähigkeit, befanden die Richter, eine Ärztin sagte im Zeugenstand zudem aus, dass Segeln in diesem Fall medizinisch zuträglich sei und sie der Patientin ausdrücklich dazu geraten habe. Schau einer an - vielleicht gibt es ja demnächst den Törn auf Krankenschein …

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ich bin dann mal weg

Die Segelrebellen organisieren Hochseetörns für junge Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Der ...

Ressort News

Nicht der Größte, der Wandlungsfähigste ...

Nautik-Händler Gerhard Ascherl im Interview über flexible Liefersysteme, seine unverbrüchliche Treue zur ...

Ressort News

Karla Schenk ist tot

Die legendäre Weltumseglerin hat ihre letzte Reise angetreten

Ressort News

Fährten in die Vergangenheit

Hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs brachte der YC Braunau Simbach eine elfteilige, historisch ...

Ressort News

Trauer um einen Visionär

Firmengründer Josef Meltl verstarb am 16. Jänner überraschend im Alter von 79 Jahren

Ressort News

Frohes Neues Jahr!

Die Redaktion der Yachtrevue wünscht eine erfolgreiche Wassersport-Saison 2018