Segeln mit der Gaffelketch Noah

Verein für Sozialpädagogik sucht einen Skipper

Mehr zum Thema: Charity
Die Gaffelketsch Noah zu skippern ist eine in jeder Hinsicht herausfordernde Aufgabe

Die Gaffelketsch Noah zu skippern ist eine in jeder Hinsicht herausfordernde Aufgabe

Noah nennt sich ein Verein, der Langzeittörns für sozial auffällige Kinder, denen das Leben übel mitgespielt hat, organisiert. Seit über 30 Jahren segeln Schützlinge in speziellen Lebenskrisen auf einer 18 Meter langen Gaffelketsch vor den Küsten Europas und leben dort mit ihren Betreuern in einem quaasi geschlossenen System, was neue Möglichkeiten für Beziehung und Auseinandersetzung schafft – die Yachtrevue hat darüber in der Jänner-Ausgabe ausführlich berichtet.
Nun sucht der Geschäftsführer des Vereins, Herbert Siegrist einen Skipper für den nächsten Törn, der im September 2014 startet, vorerst für 3–5 Monate, danach kann eventuell verlängert werden. Das Anforderungsprofil: Mindestens Fahrtenbereich 3, mehrjährige Erfahrung und handwerkliche Fähigkeiten.
Mehr Infos über das Projekt an sich und den Zweimaster Noah finden sich auf www.noah.at. Bewerbungen können direkt an Herbert Siegrist unter leitung <AT> noah.at gerichtet werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...

Ressort News

Gruß aus der Vergangenheit

Vor mehr als hundert Jahren wurde die internationale 6mR-Klasse aus der Taufe gehoben. Exemplare der ...