Steinacher mit Rippenbruch out

Hans Peter Steinacher mit Rippenbruch außer Gefecht

So war das nicht geplant: Während des Business Cups vor Trogir/Kroatien erlitt der Tornado-Doppelolympiasieger Hans Peter Steinacher eine schwere Verletzung: Bei Starkwind und starkem Wellengang stürzte der Weltklasse-Vorschoter an Bord und brach sich dabei die elfte Rippe. Dazu holte er sich einen riesigen Bluterguss, der sich über den gesamten Brustkorb zieht – die Schmerzen sind erheblich. „Wenigstens hat die Lunge nichts abbekommen“, versucht Steinacher, der derzeit nicht transportfähig ist, dem Unfall einen positiven Aspekt abzugewinnen.
Das ab 26. Oktober geplante Trainingslager in Sizilien musste er klarerweise absagen, ob eine Teilnahme am zweiten Trainingsblock ab 13. November möglich sein wird, steht noch in den Sternen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

O More Mati 2018

Heuer läuft zum zweiten Mal die von Living Ocean und Pitter Yachcharter initiierte Müllsammelaktion an

Ressort News

Guter Geschmack

Buchempfehlung: Kulinarischer Reiseführer für die Insel Vis von Thomas Schedina

Ressort News

Kunst des Zuhörens

Bei einem Segeltörn durch das hochsommerliche Mitteldalmatien suchte Katharina Fröschl-Roßboth bewusst den ...

Ressort News

Teuerungswelle

Kroatien: Die drastische Erhöhung der Aufenthaltsgebühr entrüstet die Eigner, Details zur Umsetzung sind ...

Ressort News

40 Jahre Bavaria

Vom Fensterbau zur Yachtproduktion – eine legendäre Werft feiert Geburtstag

Ressort News

Charity-Aktion von Suntours

Lukas Vrecer und sein Team unterstützen eine junge Witwe und ihren kleinen Sohn