Steinacher mit Rippenbruch out

Hans Peter Steinacher mit Rippenbruch außer Gefecht

Mehr zu den Themen: Hans Peter Steinacher, Business Cup

So war das nicht geplant: Während des Business Cups vor Trogir/Kroatien erlitt der Tornado-Doppelolympiasieger Hans Peter Steinacher eine schwere Verletzung: Bei Starkwind und starkem Wellengang stürzte der Weltklasse-Vorschoter an Bord und brach sich dabei die elfte Rippe. Dazu holte er sich einen riesigen Bluterguss, der sich über den gesamten Brustkorb zieht – die Schmerzen sind erheblich. „Wenigstens hat die Lunge nichts abbekommen“, versucht Steinacher, der derzeit nicht transportfähig ist, dem Unfall einen positiven Aspekt abzugewinnen.
Das ab 26. Oktober geplante Trainingslager in Sizilien musste er klarerweise absagen, ob eine Teilnahme am zweiten Trainingsblock ab 13. November möglich sein wird, steht noch in den Sternen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...