Urnenbestattung in der Donau

Seit kurzem sind Urnenbestattungen in der Donau behördlich erlaubt

Nach langem Bemühen gelang es, vom Bundesministerium eine Genehmigung für die Durchführung einer Donaubestattung zu erlangen. Die Asche des Verstorbenen darf seit 1. März in einer speziellen Seeurne an einer bestimmten Stelle der Donau dem Strom übergeben werden, ein Wunsch vieler Menschen geht damit in Erfüllung.
„Das Wasser ist unser Leben, aller Beginn des Lebens entstand im Wasser, also warum nicht auch nach unserem Gehen von dieser Welt dorthin zurückkehren? Viele fühlen sich mit dem Wasser verbunden, wollen Freiheit für Ihre Asche und auch den Nachkommen keine Belastungen durch die Grabpflege hinterlassen. Für diese Menschen steht jetzt die Aschenbeisetzung in der Donau zur Auswahl“, meinte die Eigentümerin des Bestattungsunternehmens „Naturbestattung“, Elisabeth Zadrobilek, die am Zustandekommen dieser Genehmigung entscheidend beteiligt war.
Angeboten wird eine Bestattung in Zusammenarbeit mit der Marinekameradschaft Admiral Erzherzog Franz Ferdinand, wobei wahlweise die beiden historischen Patrouillenboote Niederösterreich (30 Meter lang) und Oberst Brecht (12 Meter lang) zum Einsatz kommen. Auf Wunsch kann ein maritimes Verabschiedungszeremoniell – Flagge auf Halbmast, Schiffssirenen-Salut, Rosenblütenblätter auf dem Wasser – gestaltet werden.
www.naturbestattung.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...