Weltmeere schützen

Film und App sollen die Konsumenten informieren

Einmalige Luftaufnahmen beeindrucken in dem Film Planet Ocean

Einmalige Luftaufnahmen beeindrucken in dem Film Planet Ocean

Anlässlich des Tages der Umwelt 2014 lancieren Omega und die GoodPlanet Foundation eine gemeinsame Kampagne zum Schutz der Weltmeere un stellen den Film Planet Ocean von Yann Arthus-Bertrand und Michael Pitiot einer möglichst großen Anzahl an Personen online und kostenlos zur Verfügung. Die Dokumentation über die Geheimnisse unseres blauen Planeten ist ab sofort in voller Länge auf dem YouTube Channel "Planet Ocean-The Movie" zu sehen.
Mit den atemberaubenden Luftaufnahmen von Yann Arthus-Bertrand, den beeindruckenden Unterwasseraufnahmen von preisgekrönten Kamera-Leuten und Beiträgen von anerkannten Ozeanographen und Biologen, nimmt der Film Planet Ocean das Publikum mit auf eine außergewöhnliche Reise durch die Ozeane und erklärt die langjährige aber oft zerbrechliche Verbindung des maritimen Lebens mit den Menschen.
Außerdem gibt es eine kostenlose Planet Ocean App, die in Partnerschaft mit Seaweb Europe entstanden ist und die Konsumenten einlädt, aktiv zu werden. Sowohl für Apple als auch Android Systeme verfügbar, zielt diese App darauf ab, jeden User mit entsprechenden Informationen zu versorgen, die für einen verantwortungsbewussten Konsum von Meerestieren notwendig sind. Pädagogisch und praktisch anwendbar, liefert die App – geordnet nach natürlichen Lebensräumen aktuellen Beständen - Wissenswertes über 80 unterschiedliche Arten von Fischen. Die App zeigt auch die unterschiedlichen Fischfang-Methoden und deren Auswirkungen auf die Umwelt auf. Diese Informationen ermöglichen es herauszufinden, welche Spezies ohne negative Folgen für die Öko-Systeme verzehrt werden können, und welche nur in geringen Mengen oder überhaupt nicht konsumiert werden sollen um die Ozeane und maritime Regionen zu schützen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...