Zähe Sache

RC44: Rang elf für das österreichische AEZ-Team – der Anschluss an die Spitze ist nicht in Sicht

Das AEZ RC44 Sailing Team beendet den Adris Cup vor Rovinj (CRO) auf Rang elf. In den beiden abschließenden Wettfahrten segelten Rene Mangold, Christian Binder und Co. auf die Ränge elf und zwölf. Den Gesamtsieg sichert sich das Team Aqua, damit bauen die Briten ihre Führung in der Tourwertung weiter aus. Die RC44 Championship Tour 2011 wird mit der Weltmeisterschaft vor Lanzarote finalisiert, der Startschuss erfolgt am 15. November.

Alfred Pelinka (Trainer):
„Die Liste der Dinge die abzuarbeiten sind wird immer kleiner. Wir nehmen viele positive Eindrücke mit und haben zumindest phasenweise die Bestätigung bekommen, dass wir mit den Besten der Besten mithalten können. Wir haben uns an der Startlinie und punkto Bootsgeschwindigkeit wesentlich gesteigert, unser Hauptproblem ist aber, dass wir die PS noch zu selten auf´s Wasser bekommen. Daran gilt es zu arbeiten, bei der Weltmeisterschaft müssen wir einen weiteren Schritt nach vorne schaffen.“

RC44 Adris Cup, Endstand nach 13 Wettfahrten:
1. Team Aqua GBR 49
2. Artemis Racing SWE 61
3. Team Ceeref SLO 68
4. Team Aleph FRA 73
5. Oracle Racing USA 74
11. AEZ RC44 Sailing Team AUT 125 (9,4,13,9,12,5,11,13,10,12,4,11,12)

www.rc44.com
www.rc44.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Auf einer Linie

Welche Parameter bei der Auswahl eines Ladegeräts zu berücksichtigen sind und wie sich mit Ladegeräten mit ...

Ressort News

Größenordnung

Welcher Elektromotor passt zu welchem Boot? Die richtige Antwort hängt von vielen Faktoren ab

Ressort News

Frühe Bindung

Mayer Yachten feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Die Geschichte des Unternehmens ist eng verknüpft mit dem ...

Ressort News

Starke Ansage

Auf ihrer Langfahrt lernten Gerlinde Sailer und Gunther Redondo eine Reihe beeindruckender Skipperinnen ...

Ressort News

Maritime Kunst

Irene Maria Ganser zeigt in einer Hietzinger Galerie ihre vom Segelsport inspirierten Werke

Ressort News

Gewinnspiel ist entschieden!

Glücklicher neuer Yachtrevue-Abonnent darf sich über eine wertvolle Uhr freuen