Florian Raudaschl

Florian Raudaschl ersegelte heuer im Finn drei Meistertitel in vier Ländern; weitere könnten noch folgen

Nächstes Jahr heißt es den Sack zumachen und die Qualifkations-Hürden für die Olympischen Spiele in China überspringen, heuer absolvierte Florian Raudaschl eine Art Europa-Tournee in Sachen Meistertitel.
Den Anfang machte er in der Schweiz, wo 47 Sportler aus sechs Ländern am Silvaplanasee um die Medaillen kämpften. Raudaschl trotzte den schlechten Wetterverhältnissen, der Kälte, dem Regen und dem löchrigen Wind und siegte überlegen mit 13 Punkten Vorsprung.
Ähnlich beeindruckend seine Vorstellung in der Heimat: Raudaschl verteidigte am Attersee (45 Segler aus 5 Nationen) seinen Staatsmeistertitel - und das zum vierten Mal in Folge.
Bei der Tschechischen Meisterschaft am Lipno Stausee waren 35 Teilnehmer aus fünf Nationen vertreten. Bei Mittel- bis Starkwind kam erstmals ein neu entwickeltes Segel zum Einsatz, den Meistertitel holt sich der Lokalmatador und vielfache tschechische Staatsmeister Michael Mair, Raudaschl belegte Rang drei.
Zum Abschluss gab es die Italienischen Meisterschaften in Gravedona am Comosee. Ideale Windverhältnisse und optimale Thermik sowie ein hochrangiges Teilnehmerfeld zeichneten diese Veranstaltung aus, Raudaschl konnte sich gegen starke Konkurrenz durchsetzten und gewann seinen dritten Titel in diesem Jahr.
Was steht noch aus? Der International Finn Cup in Malcesine/Gardasee sowie die Slowenische bzw. Kroatische Meisterschaft. Mitte November ist das Programm der heurigen Saison beendet, aber schon im Dezember geht es nach Sydney/Australien. Dort bereitet sich Raudaschl intensiv auf die Weltmeisterschaft vor, die von 20.-29. Jänner 2008 in Melbourne stattfinden wird. Schließlich steht viel auf dem Spiel: Die WM bietet die letzte Gelegenheit, eines der sieben noch offenen Nationentickets für die Olympischen Spiele 2008 zu lösen.
www.raudaschl.co.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2017. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2017

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2017: Österreichische Fahrtensegler-Regatten in der Adria

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Zwei 100-Fuß-Multihulls unterschiedlicher Altersklassen lieferten sich einen erbitterten Zweikampf, die ...

Ressort Regatta

Bowmeester und Burling

Die World Sailing Awards wurden in Mexiko vergeben

Ressort Regatta

Austro-Blokart-Piloten auf der Überholspur

Andreas Burghardt und Levente Csaszar holten jeweils Silber bei der Europameisterschaft der Landsegler

Ressort Regatta

Hoffnung für die Zukunft

Optimist-Segler Paul Clodi darf sich über eine ausgezeichnete Saison 2017 freuen