Neuer 24-Stunden-Solo-Rekord

Francois Gabart segelte im Solo-Modus 754 Seemeilen innerhalb von 24 Stunden

Neuer 24-Stunden-Solo-Rekord

Eigentlich hat der Franzose François Gabart (33) einen neuen Transatlantikrekord im Visier hat – er startete am Samstag vor New York mit Ziel Cap Lizard (UK) – doch nebenbei stellte er mit seinem 30 Meter langen Racer MACIF einen neue 24-Stunden-Weltrekord auf. Er legte ganze 754 sm (1396 km) zurück und brach damit die Bestmarke, die eben erst Thomas Coville (714 Meilen) aufgestellt hatte. Das bedeutet 31,4 Knoten (58,15 km/h) im Durchschnitt, also unglaublich schnell auf dem Wasser.

Auf der 2.800 sm (5185 km) lange Route über den Nordatlantik läuft es für Ihn dagegen noch nicht optimal. Im Gegensatz zum Rekordhalter Francis Joyon, er segelte 2013 in 5 Tagen, 2 h 56 m und 10 s die kürzere Nordroute, sucht Gabart wetterbedingt südlicher die Winde, die sein neuen Maxi-Trimaran möglichst in Rekordzeit nach Europa bringen soll. Diese Route ist zwar länger, aber Gabart setzt auf bessere Winde. Zur Zeit geht seine Rechnung noch nicht auf, denn er liegt im Vergleich zu Joyon noch 170 sm zurück. Das ist nicht viel, denn noch liegen 1850 sm vor ihm.
Für eine neue Rekordzeit muss Francois Gabart spätestens am 7. Juli um 5:14 Uhr das Leuchtfeuer von Cap Lizard passiert haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Rekorde

Fabelrekord

Francis Joyon und seine Crew segelten in 40 Tagen um die Welt und holten damit die Jules Verne Trophy

Ressort Rekorde

Boris Herrmann sticht wieder in See

Der Deutsche jagt auf „IDEC Sport“ den Jules-Verne-Rekord, Fernziel ist die nächste Vendée Globe

Ressort Rekorde

Neuer nationaler Speed-Rekord

Der Surfer Marco Lang raste mit beinahe 74 km/h über den Wolfgangsee

Ressort Rekorde

Rekordjagd ist eröffnet

Francis Joyon und sein Team greifen auf dem Trimaran IDEC nach der Jules Verne Trophy

Ressort Rekorde

Jules Verne Trophy

Jagd auf den Rekord für die schnellste Weltumsegelung wird eröffnet – ein Deutscher ist mit dabei

Ressort Rekorde

Abenteuer im Eis geglückt

Boris Hermann segelt als Erster nonstop durch die Nordostpassage