Starboot-FEM

Hans Spitzauer und Christian Nehammer beenden die Starboot-FEM auf Rang elf

Sie hatten ein Ziel und das hieß Top Ten. Und zunächst schien es, als ob Hans Spitzauer und Christian Nehammer bei der Frühjahrseuropameisterschaft der Starboote vor Neapel ihre selbst gelegte Latte mit Leichtigkeit überspringen würden. Bei stark drehendem und abflauendem Wind beendeten sie die erste Wettfahrt auf Rang zwei, ein Auftakt nach Maß, wie man so schön sagt. Doch das Rennen wurde am nächsten Tag wegen Unregelmäßigkeiten der Wettfahrtleitung annulliert. Ein herber Schlag für die Österreicher, doch es gelang ihnen, diese Enttäuschung wegzustecken und sich neu zu motivieren. Mit den Plätzen 11 und 3 blieben sie auf der Erfolgwelle und belegten im Zwischenklassement auf den erfreulichen vierten Platz.
Dann kam Wettfahrt Nummer vier: Falsche, ganz falsche Seite auf der Startkreuz, jenseits der 50 um die erste Tonne. Im Ziel dann Platz 24, immerhin, doch in Folge rutschten Spitzauer/Nehammer mit zwei weiteren Platzierungen um die 25 immer weiter nach hinten – da nutzte auch ein achter Platz zwischendurch nichts – und fanden sich am Schluss auf Rang elf im Endklassement wieder. Verflixt!
Hans Spitzauer resümiert dennoch positiv: „Wir sind zwar knapp an unserem Ziel vorbei, aber als sechstplatzierte Europäer brauchen wir uns nicht verstekcen. Wir sind sehr zuversichtlich für die nächsten Regatten, denn wir haben Potenzial!“Beweisen können es Spitzauer/Nehammer in zwei Wochen bei der Meisterschaft des 17. distrikts (Österreich, Slowenien, Ungarn, Süddeutschland, Tschechien, Slowakei und Russland), die in Ungarn ausgetragen wird. Der Sieg vor Neapel ging übrigens an Fredrik Loof und Anders Ekstrom aus Schweden.
www.star-eastern2006.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Yngling-Weltmeister Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl, AUT 285

Yngling Weltmeisterschaft

Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl sicherten sich bei der im Zuge der Traunsee Woche ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...