Hattrick für Telefonica

Iker Martinez und sein Team gewinnen auch die dritte VOR-Etappe. Mit Video!

In einem spannenden Finish sicherte sich Team Telefonica den dritten Sieg in der dritten Etappe; für die 3.051 Meilen von den Maldiven ins chinesische Sanya benötigten die Mannen um den Spanier Iker Martinez 12 Tage und 19 Stunden. Navigator Andrew Cape sagte im Ziel, dass diese Etappe eine der schwierigsten in seinem langen Seglerleben gewesen wäre, sowohl was den mentalen, als auch taktischen Aspekt beträfe.
Als zweite Yacht lief Groupama ein, die das Duell mit Telefonica lange offen gehalten hatte und endlich zeigen konnte, was die Franzosen drauf haben. Den dritten Podiumsplatz holte sich Camper. Die ersten fünf Teams kamen innerhalb von nur neun Stunden ins Ziel.
Im Zwischenklassement zieht Telefonica damit weiter davon und liegt nun mit einem Vorsprung von 13 Punkten voran.
Die nächste Etappe startet am 19. Februar und führt die Flotte nach Auckland, Neuseeland.
www.volvooceanrace.com
http://youtu.be/gOUCt97uGs4?

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Volvo Ocean Race

Chronik der Verluste

Der Tod von John Fisher, der beim aktuellen Volvo Ocean Race über Bord ging, wirft die Frage auf, wie ...

Ressort Volvo Ocean Race

VOR: Rückschlag für Mapfre

Gesamtführender muss nach Kap-Rundung Reparaturstopp einlegen

Ressort Volvo Ocean Race

VOR: Details zu Mann-über-Bord

Der vermisste Brite John Fisher ging während einer Patenthalse über Bord

Ressort Volvo Ocean Race

Willkommen an Bord

Rundgang durch den VO65-Racer des spanischen Teams Mapfre – ein Lokalaugenschein von Bord

Ressort Volvo Ocean Race

Höllenritt

Die Volvo-Ocean-Race-Flotte wird im südlichen Ozean von einem gewaltigen Sturm gebeutelt

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Volvo Ocean Race

Am 22. Oktober fällt der Startschuss für das spektakuläre Rennen um die Welt. Teams auf Augenhöhe sollen ...