Volvo Ocean Race, Etappe 4

Nord oder Süd? Bald wird sich weisen, wer besser gepokert hat

Etappe vier von Wellington nach Rio sah bislang eine geteilte Flotte. Zwei Teams, nämlich Brasil 1 und ABN Amro Two , hielten sich auf ihrem Weg nach Kap Hoorn nördlich, der Rest stach zum Teil weit in den Süden. Am nun anstehenden Eistor auf 55° Süd und 120°W, das Steuerbord liegen bleiben muss, wird sich zeigen, welche Strategie aufgeht. Nach dem letzten Positionsreport scheint die Süd-Partie die Nase vorn zu haben: Movistar , die als erste Richtung Nord gewendet hat, liegt in Führung, allerdings bewegen sich die Spanier mit lediglich 9 Knoten vorwärts. Auf Rang zwei ABN Amro One , auch sie haben nicht mehr Speed und werden gejagt von Paul Cayards Pirates of the Carribbean , die mit knapp vier Meilen Rückstand auf Rang drei liegen. Das Nord-Duo weist einen Rückstand von über 170 Meilen auf die Führenden auf – doch das könnte sich rasch ändern. Denn die derzeitige Wettersituation ist einigermaßen knifflig: Ein Hochdruckgürtel, Reste des tropischen Wirbelsturms Vaianu und ein Polartief sorgen für eine wilde Mischung und bringen die Wettertaktiker zur Verzweiflung. Wer letztlich wovon profitieren wird, ist noch lange nicht entschieden ...
www.volvooceanrace.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Volvo Ocean Race

Knut Frostad tritt zurück

Das Volvo Ocean Race verliert eine charismatische Führungsfigur

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Bilanz zum Volvo Ocean Race

Erfahrung war Trumpf beim ersten Volvo Ocean Race, das auf einer Einheitsklasse gesegelt wurde, und Ian ...

Ressort Volvo Ocean Race

Frauen voran, Abu Dhabi im Glück

Das Damen-Team SCA gewinnt die achte Etappe, Abu Dhabi sichert sich vorzeitig den Gesamtsieg

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Hinter den Kulissen des Volvo Ocean Race

Verena Diethelm war beim Stopover in Newport, traf interessante Typen und gewann einen Einblick in den ...

Ressort Volvo Ocean Race

Sieg für die Holländer

Team Brunel geht in den frühen Mogenstunden als Erster über die Zielline vor Lissabon

Ressort Volvo Ocean Race

Fantastisches Comeback für Dongfeng

Das frankochinesische Team gewinnt die 6. Etappe mit einem Vorsprung von drei Minuten