Volvo Ocean Race, Etappe 4

Nord oder Süd? Bald wird sich weisen, wer besser gepokert hat

Etappe vier von Wellington nach Rio sah bislang eine geteilte Flotte. Zwei Teams, nämlich Brasil 1 und ABN Amro Two , hielten sich auf ihrem Weg nach Kap Hoorn nördlich, der Rest stach zum Teil weit in den Süden. Am nun anstehenden Eistor auf 55° Süd und 120°W, das Steuerbord liegen bleiben muss, wird sich zeigen, welche Strategie aufgeht. Nach dem letzten Positionsreport scheint die Süd-Partie die Nase vorn zu haben: Movistar , die als erste Richtung Nord gewendet hat, liegt in Führung, allerdings bewegen sich die Spanier mit lediglich 9 Knoten vorwärts. Auf Rang zwei ABN Amro One , auch sie haben nicht mehr Speed und werden gejagt von Paul Cayards Pirates of the Carribbean , die mit knapp vier Meilen Rückstand auf Rang drei liegen. Das Nord-Duo weist einen Rückstand von über 170 Meilen auf die Führenden auf – doch das könnte sich rasch ändern. Denn die derzeitige Wettersituation ist einigermaßen knifflig: Ein Hochdruckgürtel, Reste des tropischen Wirbelsturms Vaianu und ein Polartief sorgen für eine wilde Mischung und bringen die Wettertaktiker zur Verzweiflung. Wer letztlich wovon profitieren wird, ist noch lange nicht entschieden ...
www.volvooceanrace.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Chronik der Verluste

Der Tod von John Fisher, der beim aktuellen Volvo Ocean Race über Bord ging, wirft die Frage auf, wie ...

Ressort Volvo Ocean Race

VOR: Rückschlag für Mapfre

Gesamtführender muss nach Kap-Rundung Reparaturstopp einlegen

Ressort Volvo Ocean Race

VOR: Details zu Mann-über-Bord

Der vermisste Brite John Fisher ging während einer Patenthalse über Bord

Ressort Volvo Ocean Race

Willkommen an Bord

Rundgang durch den VO65-Racer des spanischen Teams Mapfre – ein Lokalaugenschein von Bord

Ressort Volvo Ocean Race

Höllenritt

Die Volvo-Ocean-Race-Flotte wird im südlichen Ozean von einem gewaltigen Sturm gebeutelt

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Volvo Ocean Race

Am 22. Oktober fällt der Startschuss für das spektakuläre Rennen um die Welt. Teams auf Augenhöhe sollen ...