Gratisliegeplätze

Porto Montenegro eröffnet erste Liegeplätze, "Tester" liegen bis Juni 2010 gratis

Mehr zu den Themen: Marinas, Montenegro, Porto Montenegro
So soll Porto Montenegro in ein paar Jahren aussehen

So soll Porto Montenegro in ein paar Jahren aussehen

Die Realisierung des ambitionierten Marina- und Freizeitprojekt Porto Montenegro bei der Küstenstadt Tivat in der Bucht von Kotor schreitet zügig voran: Im Juni wurden die ersten 85 von insgesamt 650 Liegeplätzen eröffnet, innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen die ersten fünf Gebäudekomplexe mit Apartments, Shops und Gastronomie auf 24 Hektar fertiggestellt werden.
Um die ersten Dauerlieger anzuziehen bietet die Marina noch bis 31. Juli 2009 die Möglichkeit, sich einen 12-Monats-Liegeplatz (bis Juni 2010) kostenlos zu sichern – Kontaktaufnahme über trial.berths@portomontenegro.com oder +382/32/67 23 53. Die Gratisliegeplätze umfassen Wasser und Strom, nach Vereinbarung ist zollfreier Sprit erhältlich.
Die Yachtrevue wird sich demnächst bei einem Lokalaugenschein ein Bild von dem Marinaprojekt machen – Bericht in einer der nächsten Ausgaben.

www.portomontenegro.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Reviere & Charter

Abstecher in die Vergangenheit

Alle zwei Jahre wird in Stari Grad auf der Insel Hvar ein mehrtägiges Event organisiert, bei dem segelnde ...

Ressort News Reviere & Charter

Gekonnter Einkehrschwung

Kroatien-Spezialist Thomas Schedina, der die lokale Gastro-Szene so gut wie kaum ein anderer kennt, teilt ...

Ressort News Reviere & Charter

Kroatien: Frist läuft aus

Dringender Handlungsbedarf für Eigner von Yachten unter kroatischer Flagge

Ressort News Reviere & Charter

Trockenkost

Der Wasserstand des Neusiedler Sees ist heuer besorgniserregend tief. Eine eigens eingerichtete Task Force ...

Ressort News Reviere & Charter

Mit Rat und Tat

Das österreichische Blauwasser-Paar Birgit Hackl und Christian Feldbauer initiierte im abgelegensten ...

Ressort News Reviere & Charter

Kroatien erstattet Kurtaxe teilweise zurück

Eigner können sich 20 Prozent der Kurtaxe zurückholen - Rückerstattungsformular zum Download