Absolute Navetta 68

Die zweitgrößte Navetta der norditalienischen Werft macht mit ihrem luxuriösen Komfort Lust auf lange Aufenthalte auf dem Wasser

Absolute Navetta 68

„Wir messen Platz nicht in Fuß, sondern in Erlebnissen“, erklärte Cesare Mastroianni, einer der Eigentümer von Absolute, bei einer Pressekonferenz das Konzept der italienischen Werft. Und erleben lässt sich auf der Navetta 68, die ganz auf das Leben am Wasser ausgerichtet ist, eine Menge. Die zweitgrößte Navetta, die die Lücke zwischen dem Bestseller Navetta 58 und dem Flaggschiff 73 schließt, bietet eine luxuriöse, geschmackvolle Innenausstattung, ein überdurchschnittliches Raumangebot in vier Doppel-Kajüten sowie mehrere Erholungszonen auf Flybridge und Vorschiff.

In Sachen Design orientiert sich die jüngste Navetta an ihrer kleinsten Schwester, der Navetta 48, die 2019 als European Powerboat of the Year nominiert war. Mit seinen Rumpffenstern, die der Form eines Fisches nachempfunden sind, und Lufteinlässen wirkt der Hybrid aus Trawler und Motoryacht dynamischer, sportlicher sowie weniger eckig und gedrungen als die Vorgängermodelle.

Wie bei all seinen Modellen setzt Absolute auf die einfache Handhabung der Volvo Penta IPS Motoren, die die Steuerung per Joystick auch für weniger geübte Steuerleute möglich machen. Standardmäßig wird die Navetta 68 von zwei 1.200 PS starken Pod-Motoren angetrieben, auf Wunsch kann man auf 1.350 PS aufrüsten. Mit den Standardmotoren lässt sich eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Knoten erreichen. Bei Vollgas liegt der Verbrauch bei 330 l/h. Ökonomischer ist man mit 2.000 Umdrehungen und fast 19 Knoten Geschwindigkeit unterwegs, dann laufen 221 Liter pro Stunde durch die Motoren. In Verdrängerfahrt ist man mit acht Knoten unterwegs und verbrennt nur 35 Liter pro Stunde.

Außenansichten

Die Flybridge, die laut Werftangaben die Größte ihrer Klasse ist und über ein ausladendes Hardtop verfügt, lässt sich in vier Bereiche einteilen. Der Steuerstand ist mittig positioniert und wird von zwei Liegen flankiert. Praktisch ist, dass sich die Plexiglas- Windschutzscheibe in der Höhe verstellen lässt. Dahinter sind eine Bartheke mit Griller, Kühlschrank, Icemaker, Spüle und zwei drehbaren Barhockern sowie gegenüber eine Ess-Sitzgruppe angeordnet.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 10/2019, am Kiosk ab 4. Oktober!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Absolute Navetta 68, Seite 1 von 2 Absolute Navetta 68, Seite 2 von 2
Absolute Navetta 68, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Marian M 800

Das auf E-Motorboote spezialisierte Familienunternehmen hat energieeffiziente Lebensführung zur Maxime ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Frauscher Fantom electric

Wolfgang und Paul Schmalzl tragen dem Trend zur Elektromobilität Rechnung und rüsteten ein Frauscher ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Cranchi E26 classic

Die kleinste Cranchi ist trailerbar und bestens geeignet für Ausflüge an die europäischen Binnenseen.

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Lex 790

Das zweite Boot von Nina und Christian Lex ist dank Schlupfkajüte und zahlreicher Motorisierungsvarianten ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Sealine F430

Die neuste Flybridge-Yacht der Hanse Gruppe ist ein solider Allrounder mit viel Wohnraum und sportlicher ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Aquila 44

Die in Übersee erfolgreichen Motorkatamarane nehmen Kurs auf Europa