Sex und Lügen

Lüchtenborg gesteht: Doppelte Solo-Nonstop-Weltumsegelung war riesiger Schwindel

Mehr zum Thema: Bernt Lüchtenborg
Und Tschüss: Lüchtenborg ist bei den meisten Seglern unten durch

Und Tschüss: Lüchtenborg ist bei den meisten Seglern unten durch

Der Verdacht schwebte schon seit längerem im Raum, nun liegt die Wahrheit am Tisch. Der Deutsche Bernt Lüchtenborg hat sein in großem Stil vermarktetes Projekt, die Welt alleine und nonstop zwei Mal zu umsegeln, nicht nur aufgrund von Materialproblemen abbrechen müssen (wir berichteten), sondern von Anfang nicht ernsthaft verfolgt; man könnte auch sagen, er hat Sponsoren und Fans vorsätzlich getäuscht. Denn zum einen lief er heimlich mehrfach Häfen entlang seiner Route an, zum anderen, und das ist der noch größere Knaller, war er über weite Strecken gar nicht alleine, sondern hatte eine Mitseglerin an Bord. Eine, mit der er einst sehr eng verbunden war. Und daheim macht sich eine andere Frau, die Lüchteborg im März geehelicht hatte, Sorgen darum, wie ihr Liebster die Einsamkeit wohl verkraftet … Mehr dazu in der Jänner-Yachtrevue!
www.sail2horizons.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Hinein ins Vergnügen!

Foilen liegt voll im Trend. Wir waren im Sportcamp Raudaschl am Wolfgangsee und haben nachgefragt, welche ...

Ressort News

Klein, aber oho

An einem Elektroaußenborder kommt auf heimischen Seen kein Segler, Angler oder Freizeitkapitän vorbei. Wir ...

Ressort News

Aus einem Holz, an einem Strang

Das Großhandelsunternehmen Allroundmarin feiert heuer sein 50-jähriges Bestandsjubiläum. Judith ...

Ressort News
PDF-Download

Mies beisammen

Wer seekrank ist, verliert den Spaß am Segeln und fällt an Bord als Crewmitglied aus. Umso wichtiger ist ...

Ressort News

Volle Ladung

Mit steigendem Wohnkomfort nimmt auch der Strombedarf an Bord zu. Der Umstieg auf Lithium-Akkus schafft ...

Ressort News

Friede, Freude, Eierkuchen

Wer seine Sprösslinge für das Segeln begeistern möchte, sollte sie behutsam in die Materie einführen und ...