Hoppala!

Auch Könner kentern: spektakulärer Ausritt von Russel Coutts vor San Francisco

Es passierte beim Oracle-Inhouse-Training auf den AC-45-Cats vor San Francisco, es matchten sich am Steuer Russell Coutts und James Spithill. Schon am Tag davor hatte es einen Beinahe-Köpfler von Coutts gegeben, da konnte sich aber die gesamte Crew an Bord halten – davon zeugt ein youtube-Video (siehe unten). Am Pfingstmontag legte Coutts noch einen drauf und fabrizierte in der Vorstartphase eine echte Kenterung. Zwei Crew-Mitglieder wurden ins Wasser geschleudert, einer schlug dabei ein Loch ins Großsegel, der andere, der Grinder Shannon Falcone, musste anschließend ins Spital gebracht werden, war aber angeblich unverletzt geblieben.
 Zwischen den beiden Acts hatte passenderweise eine Pressekonferenz stattgefunden, bei der Coutts und Spithill unisono betonten, wie herausfordernd und aufregend die neuen Kats seien. Coutts meinte sogar, dass es nicht sicher sei, ob er sich jemals auf diesem Boot wohl fühlen werde – schließlich lerne ein alter Hund keine Kunststücke mehr …

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort America's Cup

Zurück zum Monohull

Der nächste America’s Cup soll nicht mehr auf Katamaranen gesegelt werden

Ressort America's Cup

Nächster America’s Cup 2021

Die Neuseeländer geben erste Fakten preis, das detaillierte Protokoll soll im September veröffentlicht werden

Ressort America's Cup

Theater der Jugend

Das britische Team holte beim Red Bull Youth America’s Cup den Sieg, das österreichische Candidate Sailing ...

Ressort America's Cup

Edler Tropfen für den AC

Mouton Cadet gibt sein US-Debüt als Offizieller Wein des America’s Cup 2017

Ressort America's Cup

Mensch und Maschine

Demnächst wird beim 35. America’s Cup auf ultraschnellen, foilenden 50 Fuß-Katamaranen eine neue Ära des ...

Ressort America's Cup

Jackpot für Scharnagl

Stefan Scharnagl vom SC Mattsee wird beim Youth AC die Position des Steuermanns im Candidate Sailing Team ...