Deutschland zieht nach

Boris Herrmann bereitet sich gezielt auf die Vendée Globe 2012 vor

Als erster Deutscher, der sich jemals an diese berühmt-berüchtigte Nonstop-Solo-Regatta rund um die Welt wagte, kann Boris Herrmann Geschichte schreiben, der Titel „Erster deutschsprachiger Teilnehmer“ gebührt aber bekanntlich unserem Norbert Sedlacek.
Nichts desto trotz will Herrmann, der im Vorjahr das Portimao Global Race gewonnen und dadurch jede Menge Medienpräsenz lukriert hat, keine kleinen Brötchen backen. Der 29-Jährige bereitet sich derzeit gemeinsam mit den ganz Großen der Solo-Szene auf das Abenteuer Vendée vor, wurde er doch ins Team von "Pole France" aufgenommen, einer vom französischen Staat mit 750.000 Euro pro Jahr geförderten Segelakademie. Dort darf er an der Seite von Michel Desjoyeaux trainieren, dem Titelverteidiger der Vendée Globe, andere bekannte Extremsegler, wie Samantha Davies und Bernhard Stamm, sind ebenfalls mit von der Partie. Neben dem gemeinsamen Training am Wasser steht ein fester Vorlesungsplan auf dem Programm der Akademie: Wetter- und Materialkunde, Medizin an Bord, physisches und mentales Training. Dazu kommen Projektmanagement und Kommunikationsstrategie – als wortkarger Eremit an Bord kann man eine Vendée-Globe-Kampagne weder finanzieren noch bewältigen.
Boris Herrmann sieht die Zusammenarbeit und das gemeinsame Lernen mit Segelhelden wie Desjoyeaux als Chance seines Lebens. "Neben wichtigen Detailtipps gibt uns Michel für unser Projekt das nötige Selbstverständnis. Ein charismatischer Typ wie er lebt uns jeden Tag vor, dass wir hier nicht irgendeine Regatta oder eine x-beliebige Sportveranstaltung planen, sondern eben die Vendée Globe."
Ein einziges kleinen Problem gilt es allerdings für Hermann noch zu lösen: Eine eigene Yacht muss her. Mindestens drei Millionen Euro muss er für einen halbwegs konkurrenzfähigen Open 60 aufstellen, eine weitere Mille dürften in „Nebenkosten“ wie Team, Ausrüstung, Ersatzteile oder Fahrtkosten fließen. Aber Boris Hermann ist es zuzutrauen, einen potenten Sponsor zu finden – immerhin ist er nicht nur erfolgreich, eloquent und gut aussehend, sondern hat außerdem noch einen Uni-Abschluss als Wirtschafter in der Tasche …
www.beluga-racer.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Schlittenfahrt. Als Entschädigung für Kälte und Nässe bietet der Southern Ocean einen Adrenalinkick bei rasanten Downwind-Surfs. Sicherheit hat dabei oberste Priorität – Rettungsweste und Sicherheitsleine sind Pflicht

Gut gebrüllt

Clipper Race. Eine Regatta über den Southern Ocean ist das Ungemütlichste, das sich ein Hobbysegler antun ...

Ressort Regatta

Winterabenteuer in Punat

Die Winterpause gibt es in der Segelwelt keineswegs – im Gegenteil. Die Schweizer Segelliga und die ...

Ressort Regatta

Malta muss man mögen

Lokalaugenschein. Das Middle Sea Race gilt als eine der ­schönsten Langstrecken-Regatten der Welt. Judith ...

Ressort Regatta
Gut in Form. Nach einer durchwachsenen Saison haben Benjamin Bildstein und David Hussl bei der Europameisterschaft zu alter Stärke zurückgefunden

Jubelstimmung in Portugal

Doppel-Erfolg. Das OeSV-Team kehrte von den EM-Titelkämpfen mit einer Medaille im 49er sowie einem ...