Bravo Kletzi!

Christian Bayer und sein Team gewinnen die Hochsee-Staatsmeisterschaft

Mehr zum Thema: Hochseemeisterschaft
Da gab es noch schönen Wind ¿ heute konnte aufgrund bleierner Flaute keine Wettfahrt gesegelt werden

Da gab es noch schönen Wind ¿ heute konnte aufgrund bleierner Flaute keine Wettfahrt gesegelt werden

Es hieß warten heute, und das Warten lohnte sich nicht. Ohne Wind, ka Musi, über dieses eherne Gesetz konnte sich auch der routinierte Wettfahrtleiter Gert Schmidleitner nicht hinwegsetzen. Die Flaute tat der guten Stimmung im Rahmen der Internationalen Österreichischen BMW Hochsee-Staatsmeisterschaft keinen Abbruch. Zu perfekt war der Rest der Woche gewesen, bei Postkartenwetter hatte man fünf Kursrennen und eine spannende Langstrecke absolvieren können.

Damit bleibt es bei dem Ergebnis von gestern: Den Staatsmeistertitel in der Hochsee-Klasse holte sich Christian Bayer, der im Cockpit anderem von Carolina Flatscher oder Alfred Pelinka unterstützt wurde. Knackpunkt war für ihn die souverän gesegelte Langstrecke: „Nach diesem Sieg haben wir unsere direkten Gegner nur noch kontrollieren müssen und konnten unnötiges Risiko vermeiden.“ Luis Gazzari, punkto Spinnaker-Speed eine Macht, sicherte sich mit seiner Crew Rang zwei, das BMW Team um Gerhard Pils und Florian Raudaschl segelte als Dritte auf das Podest. Das ÖSV-Olympiatrio Nico Delle Karth, Matthias Schmid und Florian Reichstädter, die mit Pressevertretern ein Team bildeten, verpassten die Medaillen um einen Zähler, durften sich aber mit zwei Wettfahrtsiegen trösten, Titelverteidigern Sylvia Vogl und ihr La Vie Team mussten sich diesmal mit Platz fünf begnügen.

In der Cruiser- bzw. Racer-Klasse gaben die Teams um Georg Ondrej und Helmut Böhm dem Rest der Konkurrenz mit je vier Wettfahrtsiegen ordentlich Meter. Der von BMW Austria, Yachtcharter Pitter und dem Österreichischen Segel-Verband organisierte Event lockte über 400 Segler nach Biograd und fand unter den Teilnehmern großen Zuspruch. „Das positive Feedback zeigt, dass dieses Format unter Regatta- und Fahrtenseglern gleichermaßen angenommen wurden“, freut sich BMW Austria Geschäftsführer Gerhard Pils stellvertretend für die Partner und Segelgemeinschaft.
Die Ergebnisse sind unter www.bmw-hochseemeisterschaft.at abrufbar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF-Download

Regattakalender

Termine 2022: Die Adria-Regatten heimischer Veranstalter auf einen Blick – Daten, Fakten, Preise

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2021. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, ÖM-Klassen, Jugendklassen, Werftklassen, sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2021

Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Blickrichtung Frankreich

Die nächsten Olympischen Segelbewerbe finden 2024 in Marseille statt. Wer hat es sich zum Ziel gesetzt, ...

Ressort Regatta
PDF-Download

Spürbare Vorfreude

Mit dem Wechsel auf eine moderne, international verbreitete Racing-Klasse läutet die Segelbundesliga in ...

Ressort Regatta

Klar zur Wende

Nach 25 Jahren in einem Boot, tausenden gemeinsam bestrittenen Wettfahrten und zahlreichen Titeln und ...

Ressort Regatta

Gewagt und gewonnen

Mini-Transat: Bei seiner zweiten Teilnahme an der weltweit größten Solo-Offshore-Regatta segelte der ...