Hyères, 1. Tag

Die österreichische Flotte startet zum Teil mit Top-Ergebnissen in die Semaine Olympique Semaine de Voile vor Hyères

Mehr zum Thema: Hyères

Seit Sonntag wird in der Bucht von Hyères die Semaine Olympique Francaise de Voile ausgetragen. Die Besetzung ist hochklassig, insgesamt 930 Teilnehmer aus 58 Nationen kämpfen um die Plätze. Am Eröffnungstag herrschte sehr schwacher Wind, in manchen Klassen konnten zwei, in anderen nur eine Wettfahrt ausgetragen werden.
Den besten Auftakt lieferte Laserist Andreas Geritzer, der die erste Wettfahrt gewann. Erfreulich auch die Leistung von Florian Raudaschl, er überraschte im Finn mit einem zweiten und einem dritten Platz.
Im Tornado gelang es den Youngsters Thomas Zajac und Thomas Czajka, sich vor den Doppelolympiasiegern Roman Hagara/Hans Peter Steinacher zu platzieren, sie lieferten mit den Rängen 4 und 10 eine Glanzleistung ab. Die Routiniers legten mit 5 und 19 eine solide Basis für die Zukunft.
Nicht ganz zufrieden konnte der Rest der rot-weiß-roten Flotte sein, zum Teil landete man im geschlagenen Feld. Doch die Serie ist noch jung, man hofft auf besseren Wind und bessere Resultate.
http://sof.ffvoile.net

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Ab in die Adria!

Regattakalender 2023: Diese Events heimischer Veranstalter stehen heuer in Kroatien und Slowenien zur Wahl ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2022.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2022. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Sturmlauf. Die Bedingungen waren herausfordernd, aber für die schnellsten Yachten ideal für eine Rekordjagd. Bei den Multihulls erzielte François Gabart mit dem Ultim Tri SVR Lazartigue eine neue Bestzeit

Gemeinsamer Grenzgang

Rolex Fastnet Race. Bei der 50. Auflage der legendären Regatta wurden Mensch und Material gefordert, ...

Ressort Regatta

Fels und Brandung

Legendär. Das Rolex Fastnet Race findet heuer zum 50. Mal statt. Anlässlich des Jubiläums unternimmt ...

Ressort Regatta

Himmel und Hölle

The Ocean Race. Das im Zwischenklassement führende US-Team 11th Hour konnte nach einer unverschuldeten ...

Ressort Regatta

Einzigartige Leistungen

Golden Globe Race. Mit Michael Guggenberger erreichte erstmals ein Österreicher einen Podestplatz bei ...