Kieler Woche

Ab heute sind 13 österreichische Athleten beim Weltcup-Finale im Einsatz

5.000 Aktive aus 60 Nationen, 2.000 Boote, zehn Regattabahnen, rund 400 Starts und über drei Millionen Besucher - die Eckdaten der Kieler Woche sind Jahr für Jahr beeindruckend. Über 40 Bootklassen setzen im Rahmen der 129. Auflage Segel, den Anfang machen die olympischen Klassen, die ab heute bis einschließlich 22. Juni ein letztes Mal um Weltcuppunkte segeln. Nico Delle Karth und Niko Resch rangieren vor dem Weltcupfinale auf Platz drei, von einer erfolgreichen Titelverteidigung trennen die 49er-Asse derzeit vier Zähler. Nach den Überseerennen vor Melbourne und Miami sowie den Europastopps in Palma, Hyeres, Medemblik und Weymouth biegt der ISAF World Cup vor Kiel auf die Zielgerade. Die besten fünf Ergebnisse zählen, ein Überseerennen fällt ebenso aus der Wertung wie ein Europarennen. Die heimischen 49er-Asse haben nach dem Auftaktsieg in Australien und Platz drei vor Palma nach wie vor gute Chancen auf eine Verteidigung ihres Titels aus dem Vorjahr. Paul Brotherton und Mark Asquith (GBR) führen das Ranking mit 59 Zählern an, hinter den australischen Doppel-Weltmeistern Nathan Outteridge und Ian Jensen (56 Pkt.) folgen Delle Karth und sein Kärntner Vorschoter auf Rang drei. Rechnerisch kommen sieben Teams für den Gesamtsieg in Frage, aufgrund der nationalen Ausscheidungen und unterschiedlichen Saisonplanungen bleibt aber vorerst abzuwarten, wer das Weltcupfinale überhaupt in Angriff nimmt.
Das 13-köpfige österreichische Aufgebot (Auflistung siehe unten) will vor Kiel vor allem die letzten Materialfragen beantworten und den Formaufbau weiter vorantreiben; laut OeSV-Sportkoordinator Georg Fundak weiß jeder um seine Hausaufgaben Bescheid.
Lara Vadlau kehrt vorübergehend in ihr 420er-Cockpit zurück, um sich gemeinsam mit Tanja Frank auf die ISAF Youth Worlds (9.-16. Juli/Zadar) vorzubereiten. Das Duo wird von OeSV-Jugendtrainer Christoph Sieber betreut und ist im Rahmen der Kieler Woche vom 23. bis 26. Juni im Einsatz.

OeSV-Aufgebot

Laser: Andreas Geritzer
Matthias Sailer
Lukas Hobiger
Reinhard Knauss

49er: Nico Delle Karth/Niko Resch
Thomas Zajac/Thomas Czajka

470er: Matthias Schmid/Florian Reichstädter
David Bargehr/Lukas Mähr

Finn: Florian Raudaschl

www.kieler-woche.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2016. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2016

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2017: Österreichische Fahrtensegler-Regatten in der Adria

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Zwei 100-Fuß-Multihulls unterschiedlicher Altersklassen lieferten sich einen erbitterten Zweikampf, die ...

Ressort Regatta

Bowmeester und Burling

Die World Sailing Awards wurden in Mexiko vergeben

Ressort Regatta

Austro-Blokart-Piloten auf der Überholspur

Andreas Burghardt und Levente Csaszar holten jeweils Silber bei der Europameisterschaft der Landsegler

Ressort Regatta

Hoffnung für die Zukunft

Optimist-Segler Paul Clodi darf sich über eine ausgezeichnete Saison 2017 freuen