Match Race Germany

Beim Match Race Germany vor Langenargen sind die besten Zweikämpfer der Welt am Start

Mehr zum Thema: Matchrace Germany

Was für eine Gelegenheit: Die World Match Racing Tour ist derzeit zu Gast am Bodensee, zwar nicht auf österreichischer Seite, aber nah genug für unsere Freunde im Westen, um dabei zu sein, wenn sich die Besten der Welt am Wasser duellieren. Und das sind keine hohlen Sprüche, vor Ort kämpfen nämlich Kaliber wie der mehrfache Matchrace-Weltmeister aus Australien, Peter Gilmour, der zudem in der Rangliste überlegen führt, oder der dänische Doppelolympiasieger im Soling und Skipper des ersten deutschen America’s-Cup-Syndikats, Jesper Bank. Bislang waren die Segler vor Langenargen mit kaltem Wetter und viel Wind konfrontiert, wie es aussieht, dürfte das auch so bleiben. Das Preisgeld beim Match Race Germany beträgt 20.000 Euro
Bis Pfingstmontag läuft die Show, bei der es nicht nur am Wasser rund geht. Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Täglich ab 19 Uhr heizt Live-Musik den Besuchern ein, am Montag spielt eine deutsche Band zum Frühschoppen auf, jeweils um 17.30 Uhr und 20.30 Uhr findet eine Modeschau statt. Wer die Stars im Originalton hören will, besucht die öffentlichen Pressekonferenzen samt anschließender Autogrammstunde, die rund 30 Minuten nach dem letzten Rennen angesetzt sind. Eine mobile Großbildleinwand überträgt übrigens die tollsten Szenen vom See ans Ufer und eine Webcam sorgt unter www.matchrace.de für Live-Bilder im Internet.
www.WorldMatchRacing.Tour.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Yngling-Weltmeister Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl, AUT 285

Yngling Weltmeisterschaft

Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl sicherten sich bei der im Zuge der Traunsee Woche ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...