Maud Fontenoy im Ziel

Solo, nonstop und gegen Wind und Strom: Maud Fontenoy beendet ihre Weltumsegelung

Sie hat es geschafft: Maud Fontenoy segelte allein und nonstop gegen Wind und Strom um die Welt. Nach 150 Tagen, 23 Minuten und 48 Stunden kreuzte sie auf ihrer Yacht L’Oreal Paris die virtuelle Ziellinie vor der Insel La Réunion und beendete damit eine Gewalttour über mehr als 21.000 Meilen. Ihr Projekt war zuletzt in ernster Gefahr gewesen, denn am 10. Feburar hatte die Französin den Mast verloren und musste ein Notrigg konstruieren. „Ich kann es kaum glauben, dass dieses Abenteuer tatsächlich ein glückliches Ende genommen hat“, kommentierte Fontenoy ihre Leistung.
www.maudfontenoy.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Fahrtenregatten Adria

Termine 2021: Überblick über die derzeit gültigen Regatta-Events heimischer Veranstalter

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2020. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, ÖM-Klassen, Jugendklassen, Werftklassen, sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2020

Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Schlagkräftige Kombi

Lara Vadlau, die erfolgreichste Steuerfrau Österreichs, kehrt auf die Regattabahnen zurück. Gemeinsam mit ...

Ressort Regatta

Lost in Translation

Unklare Ansagen der Wettfahrtleitung sorgten bei der ersten Etappe von Les Sables d'Olonne nach La Palma ...

Ressort Regatta

Gelungener Einstand

Beim Test-Event für den neuen Nationen-Bewerb SSL Gold Cup, der im Frühjahr 2022 erstmals stattfinden ...

Ressort Regatta

Krisenmanagement

Das OeSV-Nationalteam konnte trotz Pandemie in Portugal und Italien umfangreiche Trainingseinheiten ...