Neues Regattaformat im Weltcup

Änderungen der ISAF sollen mehr Spannung und Würze in das Wettkampf-Geschehen bringen

Mehr zum Thema: Weltcup
Auch Österreichs 470er-Asse Matthias Schmid und Florian Reichstädter sind gespannt auf den neuen Modus, der erstmals vor Palma zum Einsatz kommt

Auch Österreichs 470er-Asse Matthias Schmid und Florian Reichstädter sind gespannt auf den neuen Modus, der erstmals vor Palma zum Einsatz kommt

Nach den Rennen in Übersee steuert der olympische Regatta-Tross Europa an, im April fallen vor Palma de Mallorca und Hyeres zwei weitere Weltcup-Entscheidungen. Dem Schlagabtausch vor der Baleareninsel, traditionell unter der Patronanz des spanischen Könighauses, kommt besondere Bedeutung zu - erstmals wird das vom Weltsegel-Verband für die Rio-Spiele konzipierte Racing-Format im Rahmen einer Weltcup-Regatta getestet.

Für die knapp 800 Teilnehmer, die ab 2. April vor Palma an die Linien drängen, ist eine Qualifikations- und Finalserie mit lediglich einer Streichmöglichkeit ausgeschrieben, das Ergebnis der Qualifikation fließt als ein Einzelresultat in die Finalserie ein. Am letzten Regattatag, dem sogenannten Final Day, werden zwei Medal Races gesegelt, beide werden mit doppelten Punkten gewertet und sind nicht zu streichen. In den Skiffklassen (49er, Mackay FX) gibt es vier Medal Races, wobei keines länger als zehn Minuten dauern soll. Diese sind nicht wie in den anderen Klassen den Top 10, sondern lediglich den besten acht Teams vergönnt. Die Ergebnisse des Final Days werden mit den Punkten der Finalserie addiert und entscheiden über den Sieg und die Plätze.

Eine weitere Änderung wird im Scoring-System vorgenommen, der Erstplatzierte erhält künftig null Punkte und nicht wie bisher einen Zähler. Der Rest bleibt gleich, der zweite bekommt zwei Punkte, der dritte drei und so weiter. Ob das neue Format, oder zumindest einzelne Punkte Zukunft haben, ist völlig offen, der Spanien-Weltcup wird aber auf jeden Fall wichtige Aufschlüsse bringen.

Neben der Suche nach einem neuen Rennformat hat die ISAF auch das Punktesystem für die Weltrangliste überarbeitet. Die besten sechs Ergebnisse fließen in das Ranking ein, die Weltcup-Regatten wurden aufgewertet und haben nun den selben Faktor wie Weltmeisterschaften. Dafür gibt es keine Gesamtweltcup-Wertung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Fahrtenregatten Adria

Termine 2021: Überblick über die derzeit gültigen Regatta-Events heimischer Veranstalter

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2021. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, ÖM-Klassen, Jugendklassen, Werftklassen, sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2021

Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Klar zur Wende

Nach 25 Jahren in einem Boot, tausenden gemeinsam bestrittenen Wettfahrten und zahlreichen Titeln und ...

Ressort Regatta

Gewagt und gewonnen

Mini-Transat: Bei seiner zweiten Teilnahme an der weltweit größten Solo-Offshore-Regatta segelte der ...

Ressort Regatta

Schlagkräftige Kombi

Lara Vadlau, die erfolgreichste Steuerfrau Österreichs, kehrt auf die Regattabahnen zurück. Gemeinsam mit ...

Ressort Regatta

Lost in Translation

Unklare Ansagen der Wettfahrtleitung sorgten bei der ersten Etappe von Les Sables d'Olonne nach La Palma ...