Panerai Classic Yachts Challenge Neapel

Beste Bedingungen bei der Premiere im Reale Yacht Club Canottieri Savoia

Ein prächtiges Bild gaben die Oldtier-Yachten vor Neapel ab

Ein prächtiges Bild gaben die Oldtier-Yachten vor Neapel ab

Mit Siegen der Sirius und der Bufeo Blanco ging die Premiere der Panerai Classic Yachts Challenge in Neapel zu Ende . Zum ersten Mal in der mittlerweile neunjährigen Geschichte der Serie hat das Unternehmen aus Florenz die Le Vele d'Epoca a Napoli gesponsert. Organisiert wurde die Veranstaltung vom prestigeträchtigen Reale Yacht Club Canottieri Savoia in Zusammenarbeit mit dem Marinesegelverein Sport Velico Marina Militare.??
Insgesamt 34 Yachten nahmen bei guten Bedingungen mit Windgeschwindigkeiten von rund 10 – 12 Knoten an den vier Wettfahrten teil. Die gemischten Dreiecks- und Küstenkurse führten unter anderem bis zum Scoglio del Vervece, einer winzigen Felseninsel vor der Küste von Massa Lubrense, sowie in die Gewässer vor Rotonda Diaz auf der Via Caracciolo in Neapel. Start- und Endpunkt war die Bucht von Pozzuoli. Der Wettfahrt am letzten Tag ging eine herrliche Schiffsparade voraus. Hierbei hatten die Zuschauer an Land die Gelegenheit, die beeindruckende Flotte klassischer und historischer Yachten in ihrer Gesamtheit zu bewundern.
Die beiden siegreichen Yachten in der Wertung für die Panerai Classic Yachts Challenge Trophy 2013 waren die Sirius (1937) in der Vintage-Kategorie (Yachten von vor 1950) und die Bufeo Blanco in der Classic-Kategorie (Yachten aus der Zeit zwischen 1950 und 1976). Beide durften eine Uhr aus dem Hause Officine Panerai entgegennehmen. Die Sirius wurde nach einem Entwurf der legendären Firma Sparkman & Stephens in den USA gebaut. Es handelt sich um eine New York 32, eine in den 1930er Jahren als offizielle Yacht des New Yorker Yacht Club entworfene Klasse. Der Bermuda-Kutter Bufeo Blanco wurde 1963 in Ligurien (Italien) von Sangermani entworfen und gebaut.??Die weiteren Gewinner in den verschiedenen Unterkategorien der Le Vele d'Epoca a Napoli sind: Manitou, die Yawl von 1937, auf der der amerikanische Präsident J.F. Kennedy in den 1950er und 1960er Jahren segelte, in der Kategorie Vintage Yachts with Seconds Per Mile over 15, die 1965er Chin Blu III in der Kategorie Classic Yachts with Seconds per mile under 15 und schließlich die Stella Polare, die ebenfalls aus dem Jahr 1965 stammende historische Yacht der italienischen Marine in der Kategorie Classic Yachts with Seconds per mile over 15. Der Sieg beim langen Rennen am Freitag und die damit verbundene "Admiral Angelo Lattarulo Trophy" ging ebenfalls an die Stella Polare. Benannt ist die Trophäe nach einem sehr aktiven und regelmäßigen Teilnehmer bei klassischen Segelregatten.
Die Eilean, die zweimastige Botschafterin der Marke Officine Panerai aus dem Jahr 1936, die zu diesem Anlass unter dem Stander des Reale Yacht Club Canottieri Savoia segelte, wurde nicht nur Zweite in ihrer Klasse, sondern gewann auch den Preis der Schiffsparade. Der Gaffelkutter Mariquita aus dem Jahr 1911 erhielt den Preis für die längste teilnehmende Yacht (31 Meter). Der Marina Yachting Prix d'Elegance ging an die 12m-Yacht Vanity V von 1936.??Im Rahmen der Vele d'Epoca a Napoli fand auch die dritte Auflage der Coppa d'Oro Eduardo Pepe statt (benannt zu Ehren des ehemaligen Präsidenten des Yacht Club Canottieri Savoia). Der den Drachen – eine 1929 in Norwegen entworfene Klasse eleganter Neun-Meter-Kielboote – vorbehaltene und auf einem separaten Kurs abgehaltene Wettkampf umfasste insgesamt acht Wettfahrten. Dabei setzte sich die 1963er Buriana spielend gegen ihre Konkurrentinnen durch und erzielte damit in ihrem 50. Jahr einen wohlverdienten Sieg. Auf dem 2. und 3. Platz folgten Tergeste (1950) und Ausonia (1948). Die Ausonia ist das erste in Italien gebaute Boot der Drachenklasse und wurde unlängst im Auftrag von Pippo Dalla Vecchia, dem amtierenden Präsidenten des Reale Yacht Club Canottieri Savoia restauriert.??
Nach den ersten drei Etappen (Les Voiles d'Antibes, Argentario Sailing Week und Le Vele d'Epoca a Napoli) zieht die Panerai Classic Yachts Challenge im August weiter nach Menorca (X Copa del Rey, Spanien, 27. – 31. August). Anschließend folgt das große Saisonfinale in Cannes, wo die endgültigen Sieger der diesjährigen Serie ermittelt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Fahrtenregatten Adria

Termine 2021: Überblick über die derzeit gültigen Regatta-Events heimischer Veranstalter

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2021. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, ÖM-Klassen, Jugendklassen, Werftklassen, sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2021

Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Klar zur Wende

Nach 25 Jahren in einem Boot, tausenden gemeinsam bestrittenen Wettfahrten und zahlreichen Titeln und ...

Ressort Regatta

Gewagt und gewonnen

Mini-Transat: Bei seiner zweiten Teilnahme an der weltweit größten Solo-Offshore-Regatta segelte der ...

Ressort Regatta

Schlagkräftige Kombi

Lara Vadlau, die erfolgreichste Steuerfrau Österreichs, kehrt auf die Regattabahnen zurück. Gemeinsam mit ...

Ressort Regatta

Lost in Translation

Unklare Ansagen der Wettfahrtleitung sorgten bei der ersten Etappe von Les Sables d'Olonne nach La Palma ...