Vorhang auf

Heute beginnt die Traunseewoche – sie ist der Auftakt für Österreichs größtes Segelevent

Mehr zum Thema: Traunsee Woche
Der Traunsee als Kulisse für ein Segelspektakel, wie es hierzulande noch nie zu sehen war

Der Traunsee als Kulisse für ein Segelspektakel, wie es hierzulande noch nie zu sehen war

Zum sechsten Mal findet die Traunseewoche heuer statt, und sie ist Auftakt für ein dreiwöchiges Mega-Spektakel zwischen Gmunden und Ebensee, bei dem sich insgesamt über 1000 Segler aus 40 Nationen ein Stelldichein geben werden. Gesegelt wird auf einem Dutzend internationaler Bootsklassen, Höhepunkte sind die Europacups der Klassen Joker und Platu25, sowie die Staatsmeisterschaft im H-Boot. Die Veranstaltungt, von vier Yachtclubs organisatorisch umgesetzt, wird getreu dem Moto „Sailing in the City“ publikumswirksam inszeniert, von der Gmundner Esplanade aus kann man die Aktivitäten der Segler perfekt beobachten.
Im Anschluss an die Traunseewoche, deren Sieger am Sonntag feststehen sollten, folgt der Schlagabtausch der America’s-Cup-Helden um Russell Coutts, Dean Barker und Paul Cayard. Österreichs Neun, angeführt von den Steuerleuten Christian Binder und Rene Mangold, hoffen auf den Heimvorteil und spekulieren mit der einen oder anderen Überraschung. Auch der RC 44 Austria Cup, der am 26. Mai mit dem Practice Race beginnt und Tags darauf mit den Match-Race-Entscheidungen fortgeführt wird, findet unmittelbar vor Gmunden statt.
Den Besuchern der Segelmeile wird abgesehen von packenden Wendeduellen auch die Möglichkeit des maritimen Fachsimpelns geboten. So steht unter anderem Norbert Sedlacek am 29. und 30. Mai dem Publikum Rede und Antwort. Dass der ehemals pragmatisierte Straßenbahner eine Menge zu erzählen hat, ist außer Frage, beendete er doch vergangenen März die Vendée Globe, die härteste Einhandregatta der Welt, nach 126 Tagen, 5 Stunden und 31 Minuten als erster deutschsprachiger Skipper. Neben Sedlacek gibt sich auch Extremtaucher Christian Redl die Ehre, Doppel-Olympiasieger Hans Peter Steinacher ist ebenso an Bord wie Hans Spitzauer, Sylvia Vogl oder der nach seinem Kletterunfall wieder genesene Thomas Zajac.
Stichwort Sylvia Vogl: Den Abschluss des Traunseer Segelfestivals bildet die 470er-Europameisterschaft, bei der die Oberösterreicherin gemeinsam mit Carolina Flatscher den Titel aus dem Vorjahr verteidigen will.

Die Segelfestspiele auf einen Blick:
21.-24. Mai 6. Allianz Traunsee Woche
26.-31. Mai RC 44 Austria Cup
05.-14. Juni Europameisterschaft der 470er Klasse

www.traunseewoche.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF-Download

Regattakalender

Termine 2022: Die Adria-Regatten heimischer Veranstalter auf einen Blick – Daten, Fakten, Preise

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2021. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, ÖM-Klassen, Jugendklassen, Werftklassen, sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2021

Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Blickrichtung Frankreich

Die nächsten Olympischen Segelbewerbe finden 2024 in Marseille statt. Wer hat es sich zum Ziel gesetzt, ...

Ressort Regatta
PDF-Download

Spürbare Vorfreude

Mit dem Wechsel auf eine moderne, international verbreitete Racing-Klasse läutet die Segelbundesliga in ...

Ressort Regatta

Klar zur Wende

Nach 25 Jahren in einem Boot, tausenden gemeinsam bestrittenen Wettfahrten und zahlreichen Titeln und ...

Ressort Regatta

Gewagt und gewonnen

Mini-Transat: Bei seiner zweiten Teilnahme an der weltweit größten Solo-Offshore-Regatta segelte der ...