Blu Balu - Kripo bittet um Mithilfe

Kripo sucht Geschädigte

Die Insolvenz von Blu Balu – wir berichteten – wird auch polizeilich geprüft. Die Kriminalpolizei Mödling bittet daher um aktive Mithilfe im "Fall Blu Balu" und ersucht alle Geschädigten – egal ob Charterkunden oder Schiffseigner – sich zu melden. Die Meldung an die Kripo soll per Mail über folgenden Link erfolgen: Email an die Kripo schicken
Der Versicherer Yacht-Pool weist darauf hin, dass – entgegen anders lautenden Meldungen – jene Charterkunden, die bei Blu Balu Anzahlungen geleistet haben und über einen Sicherungsschein von Yacht-Pool verfügen, ihre Forderungen weder beim Landgericht Wiener Neustadt noch beim Masseverwalter anzumelden haben. Zwischen Masseverwalter und Yacht-Pool wurde vereinbart, dass Yacht-Pool die Anmeldung gesammelt für alle geschädigten Kunden vornimmt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Reviere & Charter
PDF-Download

Gut zu wissen

Kroatien-Kenner und Buchautor Karl-Heinz Beständig berichtet über Neuerungen bei Marinas, Häfen, Buchten ...

Ressort News Reviere & Charter

Saisoneröffnung auf dem Canal du Midi

Nach dem schweren Hochwasser im Herbst 2018 kann das Weltkulturerbe wieder per Hausboot befahren werden

Ressort News Reviere & Charter

50 Jahre Le Boat

Der Hausbootspezialist feiert seinen runden Geburtstag mit attraktiven Jubiläumsrabatten

Ressort News Reviere & Charter

Erst prüfen, dann ablegen

Ankommen, auspacken, abfahren – schön, wenn es zu Beginn eines Chartertörns so wäre! Doch vor dem ...

Ressort News Reviere & Charter

Fusion am Chartermarkt

Das italienisch-schweizerische Unternehmen Sailogy.com übernimmt Master Yachting Deutschland und bildet so ...

Ressort News Reviere & Charter

Zwischen Pasta und Prosecco

In den Marinas von Friaul-Julisch Venetien finden Yachties nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern ...