Neue Einreisebestimmungen für Montenegro

Die Informationsstelle Mittelmeer berichtet über neue Einreisebestimmungen

In Montenegro wurden die Einreisebestimmungen exakter definiert. Bei der Einreise nach Montenegro muss auf dem kürzesten Weg ein Port of Entry angelaufen und dort einklariert werden. Ports of Entry sind Zelenika, Risan, Kotor, Budva und Bar. Für die Sportschifffahrt gilt beim Einlaufen in den Golf von Kotor also nur Zelenika als möglicher Einklarierungshafen, eine Durchfahrt nach Risan oder Kotor ist nicht zulässig.
Für in Zelenika gilt allerdings bei Schlechtwetter ausnahmsweise eine Sonderregelung: Sollte bei starkem Süd- oder Südwestwind ein Festmachen an der nach Südwest offenen Zollpier in Zelenika unmöglich sein, so kann – nach UKW- oder telefonischer Rücksprache mit dem Zollamt in Zelenika – im Hafen des nahen Hercegnovi festgemacht werden und vor dort aus einklariert werden. In Einzelfällen wird alternativ dazu eine Weiterfahrt nach Kotor gestattet (Quelle: Maritime Safety Department Bar/Montenegro).
Gemäß einer Verordnung vom Juli 2007 wurden die Kosten, die für das Befahren montenegrinischer Gewässer anfallen, ab 1. Jänner 2008 erhöht. Vor allem die Leuchtfeuergebühr, die früher 2,– US-Dollar pro Meter Schiffslänge betrug, wurde kräftig angehoben; immerhin zahlt man pro Jahr für eine 7–12 Meter lange Yacht schon € 400,– über 12 Meter kostete es € 750,–. Allerdings gibt es neuerdings auch 7-Tages-Preise, was einen Kurzabstecher von Kroatien aus wieder erschwinglich macht.

Permitgebühren
Motorboote
bis 3 m 9,–
3–4 m 12,–
4–5 m 17,–
5–6 m 20,–
über 6 m 24,–

Yachten
bis 6 m Länge 32,–
von 7 - 8 m 35,–
von 8 - 9 m 39,–
von 9 - 10 m 44,–
von 10 - 11 m 47,–
von 11 - 12 m 51,–
von 12 - 15 m 54,–
von 15 - 20 m 71,–
von 20 - 30 m 86,–
über 30 m 101,–

Leuchtfeuergebühren
Bootslänge 7 Tage 1 Monat 3 Monate 6 Monate 1 Jahr
7–12 m 40,– 95,– 200,– 280,– 400,–
12–17 m 120,– 220,– 400,– 540,– 750,–
17–24 m 200,– 340,– 600,– 800,– 1.100,–
über 24 m 420,– 800,– 900,– 1.200,– 1.500,–

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Reviere & Charter
Meine Freunde sind eingefleischte Motorkatamaran-Fans. So eine Gefährt bietet den Platz und Komfort einer Ferienwohnung, gleichzeitig kommt man dank seiner Geschwindigkeit schnell von A nach B; genau das Richtige für eine Familie mit Kindern. Entsprechend skeptisch ist das Paar, als ich einen gemeinsamen Segeltörn auf dem Fahrten-Trimaran Neel 45 in der Adria vorschlage: "Ein Trimaran? Sind das nicht die Dinger, mit denen Hochgeschwindigkeitsrekorde aufgestellt werden?" Stimmt, aber mit einem Hydoptère oder einem Macif hat der Mizar, wie der Charter-Tri von Trend Travel & Yachting heißt, nur die Anzahl der Rümpfe gemeinsam. Auf diesen sitzt ein großvolumiger Aufbau, der an einen Fahrten-Katamaran erinnert und auch dieselben Annehmlichkeiten bietet.









 

Darf’s einer mehr sein?

Wer segeln will, chartert eine Einrumpf-Yacht, wer auf Bequemlichkeit Wert legt, eher einen Katamaran. Für ...

Ressort News Reviere & Charter

Rennpferd auf Reisen

Gemütlich war gestern: Ronald Rotter charterte mit vier Freunden in der Ägäis eine flotte Pogo 12.50, ...

Ressort News Reviere & Charter
PDF-Download

Gut zu wissen

Kroatien-Kenner und Buchautor Karl-Heinz Beständig berichtet über Neuerungen bei Marinas, Häfen, Buchten ...

Ressort News Reviere & Charter

Saisoneröffnung auf dem Canal du Midi

Nach dem schweren Hochwasser im Herbst 2018 kann das Weltkulturerbe wieder per Hausboot befahren werden

Ressort News Reviere & Charter

50 Jahre Le Boat

Der Hausbootspezialist feiert seinen runden Geburtstag mit attraktiven Jubiläumsrabatten

Ressort News Reviere & Charter

Erst prüfen, dann ablegen

Ankommen, auspacken, abfahren – schön, wenn es zu Beginn eines Chartertörns so wäre! Doch vor dem ...