Augenschmaus

Endlich: Architektonisch anspruchsvolles Restaurantgebäude im Seebad Rust

Das Restaurant soll an einen Katamaran erinnern, meint Architekt Thomas Fichtner

Das Restaurant soll an einen Katamaran erinnern, meint Architekt Thomas Fichtner

Die Ruster Seebad Betriebsgesellschaft errichtet in der Ruster Bucht nach den Plänen von Architekt Mag. Thomas Fichtner ein neues Seerestaurant, das an einen Katamaran, der am Ufer anlegt, erinnern soll. Die Freistadt Rust erhält damit an prominenter Stelle am Neusiedler See eine neue architektonische Visitenkarte.
Ende September 2009 soll mit dem Bau begonnen werden, die Eröffnung ist für April 2011 geplant. Der Neubau wird in unmittelbarer Nähe des jetzigen Restaurants errichtet und in zwei Etappen abgewickelt. Nach Baubeginn im September wird auch im Winter durchgearbeitet. Um den Bade- und Bootsbetrieb nicht zu stören, ruhen die Arbeiten in den Sommermonaten des Jahres 2010. Die Eröffnung des neuen Seerestaurants erfolgt pünktlich zu Saisonbeginn im April 2011.
„Das Seerestaurant soll ein neues Aussehen bekommen, Anziehungspunkt der Region Neusiedler See werden und die gesamte kulinarische Versorgung der Anlage übernehmen. Das Familiengästehaus mit seinen 100 Betten, die rund 400 Badehütten, die Marina mit rund 650 Booten sowie etwa 50.000 Saisongäste erhalten mit dem neuen Restaurant eine attraktive gastronomische Versorgung. Damit dies möglich wird, machen wir einen kompletten Neustart und haben uns für einen Neubau entschlossen“, erklären die beiden Seebad-Geschäftsführer Ing. Johann Schnedl und Ewald Bulfone.
Die Kosten beziffern die Geschäftsführer mit 1,2 bis 1,5 Millionen Euro. Finanziert soll der „Katamaran“ zu 35% aus Eigenmitteln, 25% Förderungen und zu 40% aus Krediten werden.
Eigentümer des Restaurants ist die Ruster Seebad Betriebsgesellschaft, es wird allerdings von einem Pächter geführt. Derzeit ist die Geschäftsführung mit zwei interessierten Gastronomen im Gespräch. Da noch genügend Zeit vorhanden ist, können sich auch noch weitere Interessenten melden. Der neue Restaurantpächter darf sich aber auf jeden Fall auf einen außergewöhnlichen Arbeitsplatz, an einem der schönsten Plätze Österreichs, freuen!
Den Architektenwettbewerb im Dezember 2007 konnte Architekt Mag. Thomas Fichtner mit seinem Projekt für sich entscheiden. „Ein Katamaran, der am Ufer anlegt“, so beschreibt der Architekt seinen Entwurf. Das 2-geschossige Gebäude wird in Form eines Bootes mit doppeltem Rumpf auf einer STB Platte auf duktilen Pfählen, „am Ufer anlegend“ errichtet.
Ein Restaurant im Erdgeschoss mit 84 Sitzplätzen innen und mit 200 Sitzplätzen auf der Terrasse wird das Herzstück des „Katamaran“ sein. Im Obergeschoss wird das Angebot durch eine Lounge mit Sky-Bar ergänzt. In der Sky-Bar kann der Blick nach Lust und Laune in alle Himmelsrichtungen schweifen. Da es möglich ist, das Restaurant nun auch im Winter zu betreiben, steht einer „Saisonverlängerung“ nichts mehr im Wege. Die Freistadt Rust erhält gleichzeitig aber auch eine neue attraktive „Location“ für Feste, Veranstaltungen, Firmenfeiern und dergleichen.
Dieses tourismuspolitisch besonders bedeutende Projekt ist nicht nur für die Freistadt Rust, sondern auch für die gesamte Region ein wichtiger Impuls.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Reviere & Charter

Abstecher in die Vergangenheit

Alle zwei Jahre wird in Stari Grad auf der Insel Hvar ein mehrtägiges Event organisiert, bei dem segelnde ...

Ressort News Reviere & Charter

Gekonnter Einkehrschwung

Kroatien-Spezialist Thomas Schedina, der die lokale Gastro-Szene so gut wie kaum ein anderer kennt, teilt ...

Ressort News Reviere & Charter

Kroatien: Frist läuft aus

Dringender Handlungsbedarf für Eigner von Yachten unter kroatischer Flagge

Ressort News Reviere & Charter

Trockenkost

Der Wasserstand des Neusiedler Sees ist heuer besorgniserregend tief. Eine eigens eingerichtete Task Force ...

Ressort News Reviere & Charter

Mit Rat und Tat

Das österreichische Blauwasser-Paar Birgit Hackl und Christian Feldbauer initiierte im abgelegensten ...

Ressort News Reviere & Charter

Kroatien erstattet Kurtaxe teilweise zurück

Eigner können sich 20 Prozent der Kurtaxe zurückholen - Rückerstattungsformular zum Download